Bitte wählen Sie!
Willkommen!


WAP 27, 17.-21. März 2012
„Mensch, Macht und Medien - Aufbruch zu einer neuen Ethik”


> Vorträge

> Nachmittagsveranstaltungen in der Übersicht

> Abendveranstaltungen und Rahmenprogramm
 
> Referenten


Vorträge:

Verloren oder Zuhause im Netz?
Identitätsarbeit in der realen und der virtuellen Welt
Herr Prof. Dr. Dipl. Psych. Heiner Keupp

World – Fluch oder Segen? – am Beispiel der Essstörungen
Frau Cornelia Götz-Kühne

Gewalt gegen Kinder – Vom Umgang mit Macht und Machtmissbrauch
Frau Dr. med Petra Kapaun

„Ethik der Unterbrechung – ein Beitrag zum kritisch-kreativen
Umgang mit Irritationen bei Fremdheitserfahrungen“
Herr Prof. Andreas Lob-Hüdepol

„Die Macht der äußeren Bilder – Brainwash: wie mediale Sinneseindrücke Gehirn, Haltungen und Persönlichkeit beeinflussen“
Herr Lutz Besser

Gesundheit als Ware
Frau Dr. habil. Viola Schubert-Lehnhardt

Uhr Macht und Ohnmacht der Bilder –
Das Bild des Menschen und der Welt in der Bilderwelt
Frau Prof. Doris Titze

Brauchen verschiedene Therapieverfahren unterschiedliche Beipackzettel?
Herr Prof. Dr. M. Michael Märtens



Nachmittagsveranstaltungen in der Übersicht


1 Eck
Krisenintervention – Krisenprävention

2 Fröhlich-Gildhoff, K./ Hanne
Das Spiel in der Kinder (und Jugendlichen-)
Psychotherapie

3 Horowitz
Macht und Machtmissbrauch im Spiegel
eines Märchens

4 Koemeda-Lutz
Wenn Worte nicht mehr „greifen“ –
Einführung in körperorientierte psychotherapeutische
Techniken

5 Kellner/van den Boom
Einfach sein – heilsame Potentiale für Menschen
mit und ohne Facebook

6 Titze
Sich selbst ein Gegenüber sein:
(Selbst-) Portraits im Bild

7 Voigt
Weiß-Rot-Schwarze Kräfte im Rituellen Kreistanz

8 Voltz
Auf den Flügeln meiner Stimme mit heilsamen
Klängen und kraftvollen Gesängen

9 Grothe
„Therapie ist immer gut!?“ –
ein Praxisworkshop zur differentiellen
Therapieindikation im Kinder- und
Jugendlichenbereich

10 Koemeda-Lutz
Wahrnehmen – Fühlen – In Bewegung kommen
Emotionsorientiertes Arbeiten in der Psychotherapie

11 Kellner /
van den Boom
„Runterschalten und die Festplatte aufräumen“:
Yoga der Achtsamkeit und Selbstfürsorge

12 Voigt
Spirituelle Unterstützung an weiß-rot-schwarzen
Wandlungsschwellen

13 Voltz
„Das Feuer meiner Stimme“ – die heilsame Kraft
des Singens

14 von Spreti
„Die Macht der inneren Bilder“
(vgl. G. Hüther)

15 Besser
„Trauma, Gewalt und Medienkonsum –
Wie Erfahrungen und Bilder unser Leben beeinflussen.
Von der Sinnlosigkeit von Gewalt zur Sinnhaftigkeit
des Lebens“

16 Freyer/Freyer
Haltungen in der Arbeit am Stein

17 Hammer/Hammer
Achtsamkeit, Mitgefühl, Gelassenheit
Einführung in ZAPCHEN

18 Hartmann-Kottek
Macht und Ohnmacht in der Gestalttherapie

19 Janssen/Janssen
Innen – Außen _ Systemische Aufstellungen

20 Klehr
Improvisieren!

21 Kysely
Akzeptieren oder Verändern –
Wege aus und mit dem Schmerz

22 Labatzki
Was ist neu an den neuen Medien? –
‚Neue Medien‘ und ihre Bedeutung für die
Lebenswelten und die Psychotherapie
von Kindern und Jugendlichen

23 Leutz
Psychodrama als Aufbruch zu einer
„neuen Ethik“ im Umgang mit Menschen und Macht

24 Strobel/Schmucker
Therapeutische Trancearbeit mit Klang, Rhythmus
und Körper

25 Weik
Kraftquelle Inneres Kind –
Einführung in die Ressourcenorientierte
Innere Kind Arbeit nach RIKA





Abendveranstaltungen und Rahmenprogramm

Sonntag, 18. März 2012, 20.15 Uhr, MARITIM-BADEHOTEL,
Fürst Waldeck Saal
Märchen für Erwachsene: Von Macht und Ohnmacht, Willkür
und Gerechtigkeit
erzählt von Gidon Horowitz

Montag, 19. März 2012, 20.15 Uhr, Wandelhalle, Quellensaal
Film: Don Juan DeMarco (97 Min.)
Regie & Drehbuch: Jeremy Leven (USA 1995)




Referenten 2012

Besser, Lutz-Ulrich
, zptn - Sekretariat - Waldstraße 4, 30916 Isernhagen
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Kinder- und Jugend psy -
chiater, Facharzt für Psychotherapeutische Medizin. Gründer und Leiter
des Zentrums für Psychotraumatologie und Traumazentrierte Psycho -
therapie Niedersachsen - zptn. EMDRIA- Europa anerkannter EMDRTrainer
für EMDR mit Kindern und Jugendlichen Traumathera peutische
Zusatzausbildung, EMDR-Facilitator und Supervisor am EMDR-Institut
Deutschland. Seit 1998 curriculare Fortbildungen, Workshops und
Vorträge in Psychotraumatologie und Traumatherapie sowie
Medienpädagogik („Brainwash“) in vielen Städten der BRD sowie in der
Schweiz, Österreich, Luxemburg, Bosnien, Palästina und Kosovo.
Info@zptn.de , www.zptn.de


Eck, Dietrich, Große Elbstraße 27, 22767 Hamburg
Dr. med., Dipl.-Psych., Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie,
Fach arzt für Psychosomatik und Psychotherapie, Lehrtherapeut und ärztlicher
Leiter am Fritz Perls Institut für Integrative Therapie und
Gestalttherapie, Lehrtherapeut für Integrative Therapie an der Universität
Krems, Vorstandsmitglied WAP.


Franzen, Christa, Ottiliengasse 1, 55116 Mainz
Dr. med., tiefenpsycholog. Psychotherapeutin in eigener Praxis, Schwer -
punkte: Spiritualität, Schnittstelle Psychotherapie – Geistliche Beglei -
tung; langjhr. Praxis in christl. Kontemplation (karmelitan. Spiritualität),
FÄ für Kinderheilkunde und Jugendmedizin.


Freyer, Silvia und Lutz, Am Obstkeller 7, 34128 Kassel
Studium der freien Kunst in Kassel und Düsseldorf, Meisterschülerdiplom
bei Prof. Fritz Schwegler, Ausbildung in der „Arbeit am Tonfeld®” bei
Prof. Heinz Deuser. Langjährige Begleitungsarbeit von Kindern, Jugend -
lichen und Erwachsenen, Bildhauerprojekte für Privatpersonen, Firmen
und Institutionen. www.bildhauerkurse.com , www.stadtteilmuseum.com
freyer.kunst@web.de


Fröhlich-Gildhoff, Gabriele, Goethestr. 162, 34119 Kassel
Dr. med., Chefärztin der Abteilungen Psychosomatik/Psychotherapie und
Thraumatherapie der Wicker-Klinik Bad Wildungen, Weiterbildungs -
ermächtigung: Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, 1. Vor -
sitzende des WAP. Gildhoff@Wicker-Klinik.de


Fröhlich-Gildhoff, Klaus, Goethestr. 162, 34119 Kassel
Prof. Dr., hauptamtlicher Dozent für Klinische Psychologie und
Entwicklungspsychologie an der Evangelischen Hochschule Freiburg.
Approbation als Psychologischer Psychotherapeut und Kinder- und
Jugendlichenpsychotherapeut. Zusatzausbildungen in Psychoanalyse
(DGIP, DGPT), Personzentrierter Psychotherapie mit Kindern und
Jugendlichen (GwG), Gesprächspsychotherapie (GwG). Leiter des Zen -
trums für Kinder- und Jugendforschung an der EH Freiburg.
froehlich-gildhoff@eh-freiburg.de


Götz-Kühne, Cornelia
KJP in eigener Praxis, Dipl. Supervisiorin, Traumatherapeutin (DeGPT),
Syst. Familientherapeutin(IFW), Körperpsychotherapeutin (integrativ),
Lehr therapeutin (SG) am Kasseler Institut für Syst. Therapie und Beratung
Dozentin an verschiedenen Instituten, Lehrbeauftragte an der Ev.
Hochschule Freiburg, Mitbegründerin der Kasseler Beratungsstelle für
Essstörungen, langjährige Vorstandsvorsitzende des Bundesfachverban -
des Essstörungen.


Grothe, Klaus-Dieter, Hauptstr. 224c, 35625 Hüttenberg
Jg. 1955, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie,
Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Weiter -
bildungsermächtigung im Bereich der Kinder- und Jugendlichen -
psychotherapie als auch Kinder- und Jugendpsychiatrie. Er arbeitet in
eigener sozialpsychiatrisch-psychotherapeutischer Praxis für Kinder und
Jugendliche und ist Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses der Stadt
Gießen. www.grothe.org


Hammer, Bernhard, Goethestr. 61, 34119 Kassel, www.zapchen-kassel.de
Dr.med., FA für Psychiatrie/Psychotherapie, FA für Psychotherapeut.
Medizin in eigener Praxis, Körperpsychotherapeut, Autorisierter Lehrer
für Zapchen, Mitbegründer ZAPCHEN TSOKPA Institut Kassel.


Hammer, Cornelia, Friedrich-Ebert-Str. 159, 34119 Kassel, www.zapchen-kassel.de
Dipl.-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin, tiefenpsychologische
Psychotherapeutin, Körpertherapeutin, autorisierte Lehrerin für
Zapchen, niedergelassen seit 1985. Mitbegründerin ZAPCHEN TSOKPA
Institut Kassel.


Hanne, Karoline
Dipl. Psychologin; analytische Kinder- und Jugendlichenpsychothera -
peutin (VAKJP), Psychologische Psychotherapeutin niedergelassen in
eigener Praxis.Langjährige Berufserfahrung in der Psychosomatik, der
ambulanten Jugendhilfe und der Psychosozialen Beratung für
Studierende.


Hartmann-Kottek, Lotte, Eichholzweg 8 a, 34132 Kassel
Dr. med., Dipl. Psych., FÄ für Psychosomatische Medizin, für Neurologie
und Psychiatrie/Psychotherapie und Innere Medizin; Weiterbildungsermächtigte
für Tiefenpsychologie (LÄK Hessen), Lehrtherapeutin für Ge -
stalttherapie. DKPM, DGPM, WAP, DVG, DDGAP (1. Vors.).
lotte.hartmann-kottek@t-online.de


Hock-Schmidt, Friederike, Edith-Stein-Stieg 7, 37085 Göttingen
Atem- (n. Prof. I. Middendorf), Bewegungs- (n. Trudi Schoop, Tanzth.)
und klin. Kunsttherapeutin. Eigene Praxis für Körperpsychotherapie
(ECP). Mitglied in AFA/BVA, WAP, IGT, DGK/EABP/DVP/EAP, BEAM.
fhs.atem@gmx.de


Horowitz, Gidon, 79252 Stegen, Hauptstr. 14a
Märchenerzähler und Schriftsteller. Psychologischer Psychotherapeut in
eigener Praxis. (Psychotherapie / Psychoanalyse, DGAP, IGfAP).
horowitz@maerchenschatz.de


Janssen, Angela, Sachsenstr. 8, 34131 Kassel
FÄ für psychotherapeutische Medizin in eigener Praxis und
Seminartätigkeit,transpersonale Prozessbegleitung mit körperorientierter
Gestalt, Psychosynthese, systemischer Familientherapie und Methoden
des Buddhismus. JanssenPsych@t-online.de


Janssen, Norbert, Sachsenstr. 8, 34131 Kassel
Psychologischer Psychotherapeut, Ausbildungen in Gestalttherapie, Kör -
per psychotherapie, therapeutischer Psychosynthese. Arbeitsschwer -
punkte: Therapie, Weiterbildung, Supervision unter besonderer Berück -
sichtigung gestalt- und traumatherapeutischer, systemischer und transpersonaler
Perspektiven, Vorstandsmitglied des WAP.
JanssenPsych@t-online.de


Kapaun, Petra, Hoheluftchaussee 36, 20253 Hamburg
Dr. med., Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin, Zusatz -
ausbildung in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie am Fritz Perls
Institut für Integrative Therapie und Gestalttherapie und bei der
Arbeitsgemeinschaft für Integrative Psychoanalyse, Psychotherapie &
Psychosomatik Hamburg e.V. (DGPT-Institut).


Kellner, Irena, Landgraf-Karl-Str. 2, 34131 Kassel
Fachärztin für Psychotherapeutische Medizin, Allgemeinmedizin und
Naturheilverfahren, niedergelassen in eigener psychotherapeutischer
Praxis seit 1995 in Kassel. Neben Ausbildung und langjähriger Tätigkeit
in Krankenhaus und Praxis seit über 30 Jahren aktive Praxis für Yoga,
Tanz, Rhythmik, Körpermusik, Bewegungskünste wie Tai-Chi und Qi
Gong, Arbeit mit Stimme, Atem und Gesang, zertifizierte Tanz -
therapeutin. Seit 1990 Schwerpunktmäßige Tätigkeit im Bereich
Psychotherapie, Arbeit mit tanz- und körpertherapeutischen Frauen -
gruppen. renakellner@t-online.de


Heiner Keupp
Prof. Dr. Dipl. Psychologe und Dipl.Soziologe. Von 1978 bis 2008 Pro -
fessur für Sozial- und Gemeindepsychologie an der Universität Mün -
chen. Aktuell Gastprofessuren an den Universitäten Klagenfurt und
Bozen. Arbeitsinteressen: Soziale Netzwerke, gemeindenahe Versorgung,
Gesundheitsförderung, Jugendforschung, individuelle und kollektive
Identitäten in der Reflexiven Moderne und Bürgerschaftliches Enga -
gement. Vorsitzender der Kommission für den 13. Kinder- und Jugend -
bericht der Bundesregierung. Keupp@psy.uni-muenchen.de


Klehr, Barbara, Nehringstrasse 19, 14059 Berlin
Schauspielerin, Sängerin, Musiktherapeutin Gründungsmitglied des Ber -
liner Improvisationstheaters „Die Gorillas“. Dozentin für Improvisa -
tionstheater national und international seit 2003.


Koemeda-Lutz, Margit, Fruthwilerstraße 70, CH-8272 Ermatingen
Dr. Dipl. Psych., Psychotherapeutin ASPV, Lehrtherapeutin, Supervisorin
und Ausbilderin SGBAT, IIBA. Forschungsbeauftragte der Schweizer
Charta für Psychotherapie. Verschiedene Publikationen zu körperpsychotherapeutischen Themen, insbesondere zur Wirksamkeitsforschung
www.koemeda.ch ; koemeda@bluewin.ch


Kysely Hanna, Parklandklinik, Bad Wildungen-Rheinhardshausen
Integrative Bewegungs- und Tanztherapeutin, Dipl. Religionspädagogin,
Physiotherapeutin. hannakysely@googlemail.com


Labatzki, Uwe, Bertha-v. Suttner-Platz 6, 53111 Bonn
Studium der Pädagogik, Psychologie, Soziologie und Bildende Kunst und
ihrer Didaktik, ( Dipl. Pädagoge.) Weiterbildung zum Kunsttherapeuten
(DGKT), Weiterbildung in Systemischer Therapie und Beratung, Appro -
bation zum tiefenpsychologisch fundierten Kinder-und Jugendlichen -
psychotherapeuten, Weiterbildung in Traumatherapie (EMDR); Tätigkeit
in freier Praxis und in der Aus-und Weiterbildung für Therapeuten.
u.labatzki@netcologne.de


Leutz, Grete Anna, Uhlandstr. 8, 88662 Überlingen
Dr. med., FÄ f. Psychotherapeutische Medizin. Allgemeinärztl Praxisver -
tretungen in BRD und USA, Schülerin und langjährige Mitarbeiterin des
Methodenbegründers J.L. Moreno, Psychotherapeutische Ausbildung
am C.G. Jung Institut Zürich, fünf Jahre psychiatrische Tätigkeit Klinik Dr.
Binswanger Schweiz, Gründerin des Moreno Instituts Überlingen,
30-jährige Lehrtätigkeit für Psychodrama bei den Psychothera -
pietagugungen in Lindau, Lübeck u. a. im In- und Ausland wie auch an
den Universitäten Hannover, Zürich, Innsbruck; WAP, Übersetzung von
Morenos soziometrischen Standardwerk, DAGG, IAGP, J. L. Moreno
Award for lifelong Contributions in the Field of Psychodrama.


Lob-Hüdepol, Andreas
Prof. Dr. Geboren 1961, Studium der Katholischen Theologie, Philo -
sophie und Erziehungswissenschaft in Bonn und Berlin, seit 1996
Professor für Theologische Ethik mit den Schwerpunkten Ethik Sozialer
Arbeit, heilpädagogische Ethik, Medizinethik, von 1997 – 2009 Rektor
der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin, von 2009 – 2011
Präsident der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.


Märtens, M. Michael, Fachbereich 4, Soziale Arbeit und Gesundheit, University
of Applied Sciences, Nibelungenplatz 1, 60318 Frankfurt am Main
Prof. Dr. phil. Psychologischer Psychotherapeut Studiengangsleitung im
Masterstudiengang Beratung und Sozialrecht an der University of Applied
Sciences, Frankfurt a. M. (seit 2002) Projektleitung Psychotherapie -
forschung (seit 1999) Department für Psychosoziale Medizin und Psycho -
therapie. Donau-Universität Krems Ausbildung in: Personzen trierter
Beratung und Psychotherapie (GwG), Systemische Therapie (Palo Alto
und Mailänder Team), Lehrsupervisor für Systemische Therapie (DGSF)
Supervisor und Lehrsupervisor (DGSv), Arbeits- und Organi sa tions -
psychologie (BDP), Mitglied der Society for the Exploration of Psycho -
therapy Integration (Sepi) und Society for Psychotherapy Research (SPR).


Schmucker, Andrea, Oberer Gießelring 10, 97236 Lindelbach
M. A., Studium der Germanistik, Soziologie und Romanistik mit Magister
Abschluss, Psychotherapeutin (HP), Körper-, Energie-, und Trancearbeit.
Lang jährige Tätigkeit als Tai-Chi- und Meditations-Lehrerin. Zusammen -
arbeit mit Wolfgang Strobel seit 1996, mit ihm und Ulrike Strobel seit 2000
Teamleitung in den Weiterbildungsgruppen des von ihm in den 90er Jahren
gegründeten Weiterbildungs-Instituts f. Musik-, Körper- und Trancetherapie.


Schubert-Lenhardt, Viola, Albert-Einstein-Str. 14, 06122 Halle
Dr. habil., Freiberufliche Dozentin und Autorin zu Fragen von Frauen- und
Geschlechterforschung, Gesundheitspolitik und medizinischer Ethik. 1983
Promotion und 1988 Habilitation an der Martin-Luther-Universität Halle
Herausgeberin und Autorin zahlreicher Bücher zu gesundheitspolitischen
Themen, Vizepräsidentin der humanistischen Akademie Deutschlands
e.V., Sprecherin der deutschen Mitglieder von Feminist Association of
Bioethics, Mitglied der Akademie für Ethik in der Medizin e.V..


Spreti, Flora, Gräfin von, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der
TU München, Ismaninger Str. 22, 81675 München
Prof. Kunsttherapeutin, Künstlerin (AdBK), Lehrtherapeutin, Supervisorin,
Dozentin Hochschule f. Kunsttherapie Nürtingen, Akademie der Bilden -
den Künste München, Hochschule für Bildende Kunst Dresden,
Vorstandsmitglied: WAP Bad Wildungen, TFP München.
von.Spreti@lrz.tu-muenchen.de


Strobel, Wolfgang, Zeppelinstr.78,97074 Würzburg, anando@wolfgang-strobel.de
Dr. med., FA für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Psycho -
analyse; FA für Neurologie und Psychiatrie in freier Praxis, Lehrmusik -
therapeut, Leiter d. Weiterbildungsinstitutes für Musik-, Körper- und
Trance-Therapie. Lehrer f. Tantr. Kriya Yoga – Weiterbildungsermäch -
tigung für Balintgruppen. www.wolfgang-strobel.de


Titze, Doris
Prof., Künstlerin und Kunsttherapeutin 1953 in Rosenheim geboren;
1. Staatsexamen Lehramt an Grund- u. Hauptschulen; Diplom (Meister -
schülerin) der Grafik und Malerei, AdBK München (Hans Baschang) sowie
Aufbaustudium Bildnerisches Gestalten und Therapie, AdBK München
(Gertraud Schottenloher). Seit 1980 freischaffend künstlerisch tätig, seit
1988 kunsttherapeutisch tätig (haupts. Bereich Psychiatrie, Sucht,
Prävention, Projektarbeit), seit 1990 Dozentin an verschiedenen
Hochschulen, seit 2004 Referentin der Lindauer Psychotherapiewochen.
1997 – 2002 Professur an der Hochschule für Kunsttherapie Nürtingen;
seit 2002 Professur an der Hochschule für Bildende Künste Dresden mit
Leitung des Aufbaustudiengangs KunstTherapie, Schwerpunkt Formana -
lytische KunstTherapie.


van den Boom, Anne, Wesetalstraße 16, 34549 Edertal-Kleinern
Dipl. Sozialarbeiterin, Tanz – Bewegungstherapeutin BTD und Mitarbei -
terin der Wicker-Klinik Abt. Psychosomatik/Traumatherapie, seit 1996.
Anerkannte Lehrtherapeutin und Supervisorin im Berufsverband für
Tanztherapeuten BTD e.V.. Freie Tätigkeit als Ausbilderin und Referentin
in unterschiedlichen Ausbildungsinstituten für Tanzterapie in Deutsch -
land und Österreich. Aus- und Fortbildungen in Musik-Körper und
Trance Therapie, MBSR, Yoga, Kreistänze, Ausdruckstanz und Life-Art-
Process. AnnevandenBoom@gmx.de


Voigt, Ziriah, Heistardstr. 43, 53894 Mechernich
Diplomtheologin; seit 1990 Arbeit als freiberufliche Referentin und spirituelle
Begleiterin für Frauen. Schwerpunkte der Seminartätigkeit: Jahres -
kreisrituale, ritueller Kreistanz, spirituelle Heilungswege.
Mehr unter www.ziriah.de


Voltz, Elke, Schmiedtorstr. 9, 72070 Tübingen
Songwriterin, Stimmermutigerin, Dipl. Sozialarbeiterin. Seminare und
Unterricht im Bereich ganzheitlicher Stimmentfaltung und Gesang. Solo -
performance, Mitbegründerin der Band „Kick La Luna“. Touren und
Kurse im In- und Ausland. Veröffentlichung von 7 CDs, sowie ihrer aktuellen
Solo-CD „Nah am Himmel“.
www.kicklaluna.com , www.elkevoltz.de


Weik, Susanne, Saheta, Heinrich-Heine-Str. 28, 34596 Bad Zwesten
JG 51, Erziehungswissenschaftlerin M. A., Hakomi-Therapeutin, Heil -
praktikerin im Bereich Psychotherapie, Praxis für Innere-Kind-Arbeit,
körperorientierte Psychotherapie und Körpertraumatherapie in Bad
Wildungen. Langjährige Referentin im Frauenbildungsbereich. Fortbil -
dungen und Kurse in RIKA-Ressourcenorientierte Innere Kind Arbeit.
www.susanne-weik.de , kontakt@susanne-weik.de




zurück nach oben