Bitte wählen Sie!
Willkommen!


WAP 24, 21.-25. März 2009
„Gesichter der Menschlichkeit“ –
Bedürftigkeit, Narzissmus, Reifung

> Vorträge

> Nachmittagsveranstaltungen in der Übersicht

> Abendveranstaltungen und Rahmenprogramm
 
> Referenten


Vorträge:

Vom Ich zum Selbst – ein jungianischer Blick auf gegenwärtige Formen der Identitätssuche Fragment und Ganzheit.
Herr Prof. Dr. Eckhard Frick

Menschlichkeit in therapeutischen Beziehungen –
Wunsch und Wirklichkeit
Frau Dr. phil. Dipl. Psych. Leonore Kottje-Birnbacher

Sterben in Würde und Selbstbestimmung
Frau Dr. Almut Klapsing-Hessenbruch

Das heilende Feld – Meer aller Möglichkeiten
Herr Dr. med. Klaus-Dieter Platsch

„Lorenzo aber war ein Mensch” – Über Menschliches, Allzumenschliches, Unmenschliches und Erfahrungen von Menschlichkeit in literarischer Gestaltung
Frau Dr. phil. Heidi Gidion (Skript hier als PDF)

Gesichter des Schmerzes
Herr Prof. Dr. med. Johannes Wiedemann (Skript hier als PDF)

„Malignes Verstehen – psychische Überwältigungen”
anstelle der „Anerkennung des Subjektes” – Psychotherapie
von schwer gestörten Kindern und Jugendlichen
Frau Priv. Doz. Dr. med. Annette Streeck-Fischer

Heilsame Begegnung in der Therapie und
Individuationsarbeit
Herr Dr. med. Christian Gottwald (Skript hier als PDF)

Gesichter der Menschlichkeit – Intimität und Scham in Paarbeziehungen und deren therapeutische Bedeutung
Herr Dipl.-Psych. Michael Cöllen/Frau Dipl.-Päd. Ulla Holm


Nachmittagsveranstaltungen in der Übersicht


A-Zeit
Samstag bis Dienstag 14.45 – 16.15 Uhr / Mittwoch 9.00 – 10.30 Uhr

 
1 Cöllen/Holm
 Intimität und Scham in Paarbeziehungen
 
2 Eck
 Integrative Therapie: „Mit dem Gesicht . . .”
 
3 Fengler
 Schwieriger Patient – Gelassener Therapeut
 
4 Kottje-Birnbacher
 Katathym-Imaginative Psychotherapie
 
5 Schimmelpfeng
 Das Didgeridoo, uralter Klang der Zukunft
 
6 Voigt, Z.
 Weiß-Rot-Schwarze Kräfte im Rituellen Kreistanz
 
7 Wernado
 Menschlich und unmenschlich, Männlich und unmännlich
 
 
B-Zeit
Samstag bis Dienstag 17.00 – 18.30 Uhr / Mittwoch 11.00 – 12.30 Uhr

 
8 Burek
Raum meiner Würde – Rituale in der Tanztherapie
 
9 Cöllen/Holm
 Intimität und Scham in Paarbeziehungen
 
10 Fengler
 Burnoutprophylaxe und Salutogenese
 
11 Fröhlich-Gildhoff
 Laufen und Selbsterfahrung
 
12 Hartmann-Kottek
 Kleine Entdeckungsreise in die Gestalttherapie
 
13 Hock-Schmidt
 Mit dem Rhythmus des inneren Atems kooperieren
– ein Pilgerweg zur eigenen Menschlichkeit
 
14 Schimmelpfeng
 Obertöne – das Liebeslied der Schöpfung
 
15 Voigt, Z.
 Spirituelle Heilung nach sexueller Gewalt
 
16 Wernado
 Von menschlich-verständlich zu
unmenschlichgrausam –
Abhängigkeitserkrankungen im Lichte des
Tagungsthemas
 


A- und B-Zeit
Samstag bis Dienstag 14.45 – 16.15 Uhr, Weiterführung 17.00 – 18.30 Uhr
Mittwoch 9.00 – 10.30 und 11.00 – 12.30 Uhr

 
 
 17 Fischer
 Gruppenprozesse: Wahrnehmen – Erkennen – Steuern
 
18 Förster-Uhl/Uhl
 Help for the Helper* Stärkung von Selbstfürsorge und Kompetenz
 
19 Freyer/Freyer
 Arbeit am Stein. Was macht uns Menschen aus?
 
20 Gottwald
 Heilsame Begegnung in der Therapie und Individuationsarbeit
 
21 Hammer/Hammer
 Achtsamkeit und Wohlfühlen alltäglich werden lassen – Einführung in ZAPCHEN somatics
 
22 Horowitz
 Gesichter der Liebe im Spiegel eines Märchens
 
23 Janssen/Janssen
 Menschlichkeit würdigen – Kreative Familien und Systemaufstellungen
 
24 Leutz
 Psychodrama zur Anwendung in verschiedenen Lebensbereichen
 
25 Platsch
 Das heilende Feld – Meer aller Möglichkeiten
 
26 Schaar
 Ego-State-Therapie
 
27 Spangenberg
 Die TRIMB®-Methode in der Traumatherapie
 
28 Spreti, von
 „Malen schafft Wirklichkeit” (A. Tapiés) Kunsttherapeutische Selbsterfahrung
 
29 Strobel/Schmucker
 Heilsame Erfahrungen mit Klang, Rhythmus und Körper
 
30 Thalmaier/Kiumarsi
 TaKeTiNa
 
 



Abendveranstaltungen und Rahmenprogramm

Samstag, 21. März 2009, 20.15 Uhr,
Wandelhalle, Veranstaltungssaal
Abendveranstaltung – Film: "Sprich mit ihr"
Regie und Drehbuch: Pedro Almodovar, 2002 (112 Min.)

Sonntag, 22. März 2009, 20.15 Uhr,
Wandelhalle, Veranstaltungssaal
Öffentlicher Abendvortrag – „Lorenzo aber war ein Mensch” - Über Menschliches, Allzumenschliches, Unmenschliches und Erfahrungen von Menschlichkeit in lliterarischer Gestaltung. (Dr. phil. Heidi Gidion)

Montag, 23. März 2009, 20.30 Uhr
Nachtwächter-Rundgang durch den alten, historischen Stadtkern
von Bad Wildungen
Treffpunkt: vor dem Portal der alten Stadtkirche




Referenten

Burek, Ursel
Katharinenstr. 16, 55276 Oppenheim
Integrative Tanz- und Psychotherapeutin, Lehraufträge Freie Universität
Amsterdam, Universität Kassel, Universität Bern, Norwegian College of
Dance, Oslo, Internat. Seminartätigkeit, Tanzethnologische Forschungen.

Cöllen, Michael
Keplerstr. 35, 22763 Hamburg, www.michaelcoellen.de
Psych.Psychoth. geb. 1944 - Entwicklung der Dyadischen Anthropologie
und Psychologie des Paares mit paartherapeutischem Verfahren als PAARSYNTHESE.
Mitautor der NDR-Fernsehreihe „Ich und Du” für Partnerprobleme.
Mitbegründer und Lehrtherapeut der Deutschen Gesellschaft
für Integrative Paartherapie und Paarsynthese (GIPP) Hannover.

Eck, Dietrich
Große Elbstraße 27 in 22767 Hamburg
Dr. med., Dipl.-Psych. Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie,
Facharzt für Psychosomatik und Psychotherapie, leitender Oberarzt in der
Asklepios Klinik Nord Ochsenzoll, Lehrtherapeut und ärztlicher Leiter am
Fritz Perls Institut für Integrative Therapie und Gestalttherapie, Lehrtherapeut
für Integrative Therapie an der Universität Krems, Vorstands-mitglied
WAP.

Fengler, Jörg
Universität zu Köln, Klosterstr. 79b, 50931 Köln
Prof. Dr. Dipl. Psych., Psychologischer Psychotherapeut, Gruppendynamik-
Trainer (DAGG), Supervisor (BDP.DGSv), Lehrsupervisor
(DGVT, DVT, GwG, ÖAGG), Coach (IGC, DBVC).

Fischer, Waltraud
Große Gasse 16 a, 61130 Nidderau,
waltraudfischer@t-online.de
Gestalttherapeutin (DGIK), Gestaltpädagogin (GPV) und Supervisorin
(DGSv), 10 Jahre als Lehrerin u. a. an einer Schule im sozialen Brennpunkt,
Ausbildung in Integrativer Therapie/Gestalttherapie am FPI. Beides
zusammen bildet eine wichtige Grundlage meiner Arbeit seit 1983 in der
psychotherapeutischen Praxis und in Weiterbildungen im soziotherapeutischen
und pädagogischen Feld. Seit 1988 Lehrbeauftragte am FPI und an
der EFH Darmstadt sowie aktuell auch an den Universitäten in Mainz und
Heidelberg.

Förster-Uhl, Heidrun
Am Berge 21-24, 21335 Lüneburg, foerster-uhl@freenet.de
55J, Ärztin, Psychotherapie, Feldenkraislehrerin. Eigene Praxis und Seminare.
Ausbildung in Gestalt- und Körpertherapie, Traumatherapie (Somatic
Experiencing, Peter Levine; PITT, Luise Reddemann; EMDR). Lange Jahre
auf einem spirituellen Pfad.

Franzen, Christa
Taunusstr. 3, 55118 Mainz
Dr. med., tiefenpsycholog. Psychotherapeutin in eigener Praxis, Schwerpunkte:
Spiritualität, Schnittstelle Psychotherapie – Geistliche Begleitung;
langjhr. Praxis in christl. Kontemplation (karmelitan. Spiritualität), FÄ für
Kinderheilkunde und Jugendmedizin

Freyer, Silvia und Lutz
Am Obstkeller 7, 34128 Kassel, 0561-8820985
Studium der freien Kunst in Kassel und Düsseldorf, Meisterschülerdiplom
bei Prof. Fritz Schwegler, Ausbildung in der „Arbeit am Tonfeld®” bei Prof.
Heinz Deuser. Langjährige Begleitungsarbeit von Kindern, Jugendlichen
und Erwachsenen, Bildhauerprojekte für Privatpersonen, Firmen und
Institutionen. www.bildhauerkurse.com , www.stadtteilmuseum.com ,
freyer.kunst@web.de

Frick, Eckhard sj*
Prof. Dr., 1955, Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
und Psychiater, Lehranalytiker des C. G. Jung-Instituts München,
Professor für Anthropologie an der Hochschule für Philosophie der
Jesuiten. Autor von, „Psychosomatische Anthropologie” (Stuttgart 2008,
gem. mit H. Gündel).

Fröhlich-Gildhoff, Gabriele
Goethestr. 162, 34119 Kassel
Dr. med., Chefärztin der Abteilung Psychosomatik/Psychotherapie der
Wicker-Klinik Bad Wildungen, Lehrbeauftragte für Traumatherapie an der
Evangelischen Fachhochschule Freiburg, Weiterbildungsermächtigung:
Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Vorstandsmitglied des
WAP, Läuferin.

Gidion, Heidi
Merkelstr. 9, 37085 Göttingen
Dr. phil., Literaturwissenschaftlerin und in der Erwachsenenbildung.
Arbeitsschwerpunkt: Schreibende Frauen, Literatur und Selbsterfahrung.

Gottwald, Christian
Wehnerstr. 23, 81243 München
Dr. med., niedergelassener Facharzt für psychosomatische Medizin und
Psychotherapie Zusatzbezeichnung Psychoanalyse; Lehranalytiker und
Supervisor (BLÄK). Mitglied des Lehrteams des Hakomiinstituts of Europe.
Fortbildungen für „Bewusstseinszentrierte Körperpsychotherapie” im
Rahmen von EIDOS. Coaching, Teamentwicklung und Trainings in Sozialund
Führungskompetenz im Rahmen von Eidenschink & Partner. EIDOSHaus.

Hammer, Bernhard
Goethestr. 61, 34119 Kassel, www.zapchen-kassel.de
Dr. med., FA für Psychiatrie/Psychotherapie, FA für Psychosomat. Medizin
in eigener Praxis, Körperpsychotherapeut, autorisierter Lehrer für ZAPCHEN,
Mitbegründer ZAPCHEN TSOKPA Institut Kassel.

Hammer, Cornelia
Friedrich-Ebert-Str. 159, 34119 Kassel, www.zapchen-kassel.de
Dipl.-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin (tiefenpsychologisch),
Körperpsychotherapeutin, autorisierte Lehrerin für ZAPCHEN
niedergelassen seit 1985 Mitbegründerin ZAPCHEN TSOKPA Institut
Kassel.

Hartmann-Kottek, Lotte
Eichholzweg 8 a, 34132 Kassel
Dr. med., Dipl. Psych., FÄ für Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
/ Psychotherapie u. für Psychotherapeutische Medizin; Lehrtherapeutin für
Gestalttherapie; Aus- und Weiterbildungsermächtigte für Tiefenpsychotherapie.
DKPM, DGPM, DVG, DDGAP und WAP. lotte.hartmann-kottek@t-online.de

Hock-Schmidt,Friederike
Waldparkstr.12,34537 BadWildungen/ab 2009 Göttingen
Atem- (n. Prof. I. Middendorf), Bewegungs- (n. Trudi Schoop, Tanzth.) u.
klin. Kunsttherapeutin. Eigene Praxis für Körperpsychotherapie (ECP).
Vorstandsmitgl. im Berufsverb. (AFA/BVA)f. Atemtherapie e.V.; Mitglied in
WAP, IGT, DGK/EABP/DVP/EAP, BEAM.

Holm, Ulla
Kollenrodtstr. 10, 30163 Hannover,
www.paarsynthese.de
Dipl. Päd., geb. 1946. Lehrtherapeutin für Gestalttherapie, Paar- und
Sexualtherapie (DVG, GIPP), Leitung des Fachbereiches Paar- und Sexualtherapie
am Osterberg- u. Odenwald-Institut. Weiterbildung in Tiefenpsychologie
und Körpertherapie.

Horowitz, Gidon
Hauptstr: 14 a, 79252 Stegen,
www.maerchenschatz.de
Märchenerzähler und Schriftsteller. Psychologischer Psychotherapeut in
eigener Praxis. (Psychotherapie/Psychoanalyse, DGAP, IGfAP).

Janssen, Angela
Sachsenstr. 8, 34131 Kassel,
JanssenPsych@t-online.de
FÄ für psychotherapeutische Medizin in eigener Praxis und Seminartätigkeit,
transpersonale Prozessbegleitung mit körperorientierter Gestalt,
Psychosynthese, systemischer Familientherapie und Methoden des
Buddhismus.

Janssen, Norbert
Sachsenstr. 8, 34131 Kassel,
JanssenPsych@t-online.de
Psychologischer Psychotherapeut, Ausbildungen in Gestalttherapie,
Körperpsychotherapie, therapeutischer Psychosynthese. Arbeitsschwerpunkte:
Therapie, Weiterbildung, Supervision unter besonderer Berücksichtigung
gestalt- u. traumatherapeutischer, systemischer und transpersonaler
Perspektiven, Vorstandsmitglied des WAP.

Kiumarsi, Manigé
Leineinsel 24, 30519 Hannover
Personalmanagerin, NLP-Lehrtrainerin, Coaching, TakeTiNa-Rhythmuspädagogin

Klapsing-Hessenbruch, Almuth
draklapsing20@aol.com
Dr. med., geb. 18.01.51, Abitur 1970 Medizin Stud. 1971–1977 Uni Freiburg
und Göttingen, M. A.- Zeit u. FA- Ausbildung Allg. Med. bis 1983,
dann Übernahme einer eigenen Praxis Zusatzweiterbildungen: Akupunktur,
Schmerztherapie, Naturheilkunde, Schlafmedizin, Reisemedizin,
vor allem aber Psychotherapie, Tanztherapie und Sterbebegleitung-
Palliativmedizin. Seit 1991 Lehrauftrag Allg. Med, Uni Göttingen.

Kottje-Birnbacher, Leonore
Düsseldorfer Str. 55, 40545 Düsseldorf
Dr. phil. Dipl. Psych., Psychologische Psychotherapeutin, Dozentin für
Katathym Imaginative Psychotherapie (KIP), Vorsitzende der AGKB, tätig
in eigener Praxis mit Einzeltherapie, Paartherapie und Coaching

Leutz, Grete Anna
Uhlandstr. 8, 88662 Überlingen,
morenoinstitut-ueberlingen@t-online.de
Dr. med. Psychotherapie, Fachärztin f. Psychotherapeutische Medizin,
Gründerin und Leiterin des Moreno Institutes für Psychodrama, Soziometrie,
Gruppenpsychotherapie Überlingen, Lehrbeauftragte Universität
Innsbruck, DFP/DAGG, AÄGP, Fellow IAGP, ASGPP, J.L. Moreno
Award.

Platsch, Klaus-Dieter
Dr. med., geb. 1951, Arzt für Innere Medizin, Chinesische Medizin und
Psychotherapie in eigener Praxis. Verheiratet, drei erwachsene Kinder.
Nach zwanzig Jahren spiritueller Schulung vertritt er heute eine freie, traditionsübergreifende Spiritualität.
Er ist Autor, Dozent der Deutschen Ärztegesellschaft für Akupunktur, Leiter
der Tagungsreihe „Medizin und Spiritualität” und des Instituts für Integrale
Medizin. Lehrtätigkeit in Deutschland, Österreich, Schweiz und USA,
zahlreiche Vorträge und Fachartikel.

Schaar, Brigitte
Herkulesstr. 27, 34119 Kassel,
Dr.Brigitte.Schaar@t-online.de
Dr., FÄ für Psychotherapeutische Medizin, FÄ für Psychiatrie, Psychotherapie,
Balintgruppenleiterin. Musik-, Trance- u. Körpertherapie.
Tätigkeit in eigener Praxis mit Schwerpunkt Traumafolgestörungen sowie
Dissoziative Störungen und als Supervisorin. Lehr- u. Vortragstätigkeit.
Weiterbildungsermächtigung für Baltintgruppen.

Schimmelpfeng, Reinhard
Wielandstr. 8, 28203 Bremen,
Schimmelpfeng.reinhard@t-online.de
Obertonkünstler, Multiinstrumentalist, Klangforscher. Seit 1989 freier
Musiker und Komponist. Zuvor 10 Jahre Referent für musisch-kulturelle
Bildung bei der Brem. Ev. Kirche. Schimmelpfeng gastiert mit seinem
Konzertprogramm „Die Seele des Klanges” seit vielen Jahren in ganz
Deutschland. Langjährige Erfahrung als Lehrbeauftragter sowie Chor und
Seminarleiter. 5 CD-Produktionen, diverse Rundfunkarbeiten und
Fernsehpräsentationen. In seinem Bremer Studio gibt er seine Begeisterung
für die Welt der Obertöne an seine Schüler weiter und beschäftigt
sich auch mit den heilsamen Dimensionen der Obertonmusik. Einen
Schwerpunkt bilden dabei die Klangmassagen auf dem Sandawa-Monochord.
www.obertonmusik.com.

Schmucker, Andrea
Oberer Gießelring 10, 97236 Lindelbach
M.A. Studium der Germanistik, Soziologie, Romanistik mit Magister-
Abschluss, Tai-Chi-lehrerin, neoreichianische Körpertherapie-Ausbildung.
Zusammenarbeit mit W. Strobel seit 1996, seit 2000 in der Teamleitung
des von Strobel gegründeten Weiterbildungs-Instituts für Musik-, Körperund
Trance-Therapie.

Spangenberg, Ellen
Wilhelmshöher Allee 306 b, 34131 Kassel
FÄ Allgemeinmedizin, Psychotherapie, mehrere Jahre Assistenzärztin i.d.
Wicker-Klinik tätig, später Oberärztin i. d. Klink am Homberg. Zahlreiche
Weiterbildungen u. langjährige Erfahrung im Bereich ambulanter u. stationärer
Traumatherapie. Seit Januar 2008 niedergelassen i. eigener Psychotherapie-
Praxis, daneben Seminarleitung u. Supervision im Bereich Psychotraumatologie.
www.ellen-spangenberg.de, info@ellen-spangenberg.de.

Streeck-Fischer, Annette
a.streeck@asklepios.com
Priv. Doz. Dr. med. Ärztin für Kinder- und Jugendlichen-Psychiatrie /
Psychoanalyse – Psychotherapie. Asklepios Fachklinikum Tiefenbrunn/
Klinik f. Psychiatrie und Psychotherapie d. Kindes- u. Jugendalters.

Spreti, Flora Gräfin von
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der TU München,
Ismaninger Str. 22, 81675 München
Kunsttherapeutin (grad.) DFKGT, Malerin A.d.b.K., Professorin der Hochschule
f. Kunsttherapie Nürtingen, Dozentin und Supervisorin am Aufbaustudiengang
Kunst u. Therapie Akademie der bildenden Künste München,
Vorstandsmitglied IGKGT; WAP.

Strobel, Wolfgang
Zeppelinstr. 78, 97074 Würzburg
Dr. med., FA für Psychosomatische Medizin; Psychotherapie, Psychoanalyse;
FA für Neurologie und Psychiatrie in freier Praxis, Lehrmusiktherapeut,
Leiter d. Weiterbildungsinstitutes für Musik-, Körper- u. Trance-Therapie. Lehrer f. Tantr. Kriya Yoga – Weiterbildungsermächtigung für Balintgruppen.

Thalmaier, Horst
Wendloher Weg 6, 20251 Hamburg
Dipl. Sozialpädagoge, Gestalt- und Kunsttherapeut, TaKeTiNa -
Rhythmuspädagoge, seit 20 Jahren in der Abt. für Sozialtherapie der
Asklepios Klinik Nord Ochsenzoll, Hamburg tätig mit den Schwerpunkten
Musik- und Theatertherapie, Trainer im Ausbildungsbereich Tanz- und
Bewegungstherapie am HIGW, Hamburg, Trommellehrer für traditionelle
westafrikanische Rhythmen.

Uhl, Klaus
Am Berge 21-24, 21335 Lüneburg, www.klaus-uhl.de
56 J, Arzt für Psychiatrie, Psychotherapie. Eigene Praxis und Seminare.
Ausbildung in Gestalt-und Körpertherapie, Fortbildung in system.
Therapie, Traumatherapie (PITT). Lange Jahre auf einem spirituellen Pfad.
Weiterbildungsermächtigung LÄK Niedersachsen für Psychotherapie.

Voigt, Ziriah
Heistardstr. 43, 53894 Mechernich
Diplomtheologin; seit 1990 Arbeit als freiberufliche Referentin und spirituelle
Begleiterin für Frauen. Schwerpunkte der Seminartätigkeit:
Jahreskreisrituale, ritueller Kreistanz, spirituelle Heilungswege. Mehr unter
www.ziriah.de.

Wernado, Mario
Wernado@gmx.net
Dr. med., FA für Psychiatrie, Psychotherapie, Supervisor, Ärztlicher
Direktor und Chefarzt Soteria-Klinik, ehem. Vorstandsmitglied des WAP,
Weiterbildungsermächtigung: Psychiatrie, Psychotherapie, Sozialmedizin,
Rehabilitationswesen, LÄK Sachsen.

Wiedemann, Johannes
wiedemann@hm.edu
Prof., Dr. med., em. an der Hochschule München, Fakultät für angewandte
Sozialwissenschaften mit dem Lehrgebiet Gesundheitsförderung.
Mitinitiator und Mitarbeit an einem multimodalen Schmerztherapieprogramm
am Klinikum der Universität München mit dem Schwerpunkt
Achtsamkeitsmeditation und Imagination.

zurück nach oben

 

zurück nach oben