Bitte wählen Sie!
Willkommen!


WAP 23  15. - 19.03.2008
Jugendkult” - und die Kunst des Alterns


> Vorträge

> Nachmittagsveranstaltungen in der Übersicht

> Abendveranstaltungen und Rahmenprogramm
 
> Referenten


Vorträge:

Altern und Alter im Dialog von Natur und Kultur, Fragment und Ganzheit.
Herr Prof. Dr. Dietrich von Engelhardt

Der Clown ist jung, der Clown ist alt, sich selbst treu sein, das möcht` er halt. Eine Clownin erzählt von ihrer Arbeit im Krankenhaus
Frau Marie-Gabriele Massa

Essstörungen als Zeitgeisterscheinungen – warum leidet die Blüte der weiblichen Jugend an Magersucht und Bulimie?
Herr Dr. med. Georg-Ernst Jacoby

SIMKI – Gemeinsam sind wir reich
Frau Dipl.-Psych., Dipl.-Päd. Cordula Zimmermann
Herr Christoph Pewesin, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychosomatische Medizin

„Was das Alter Spezifisches zu verschenken hat ...“
– Lou Andreas-Salomé im Briefwechsel mit Sigmund Freud
Frau Dr. phil. Heidi Gidion

Pflege – Lebensphase und Entwicklungsaufgabe (Skript (PDF), Artikel (PDF))
Frau Prof. Dr. phil. Elisabeth Bubolz-Lutz

Jung bleiben in Zeiten doppelter Elternschaft – zwischen
heranwachsenden Kindern und alternden Eltern
Herr Prof. Dr. Heinrich Dauber

Der Schatten der Schönheit – Dorian Gray-Syndrom
und die Schwierigkeit zu altern
Herr Prof. Dr. Uwe Gieler

Verschüttete Bilder (Kriegstrauma und Altersdepression)
Frau Prof. Flora Gräfin von Spreti


Nachmittagsveranstaltungen in der Übersicht

Nachmittagsveranstaltungen in der Übersicht
 
A-Zeit
Samstag bis Dienstag 14.45 – 16.15 Uhr / Mittwoch 9.00 – 10.30 Uhr

 
1 Dauber
„Ich bin irgendwie anders!“
– der anstrengende Umgang
mit pubertierenden Jugendlichen
 
2 Fengler
Schwieriger Patient – Gelassener Therapeut
 
3 Gabel
Paargespräche starten
 
4 Kopf
Körpersprache – die Sprache ohne Worte
 
5 Schimmelpfeng
Das Didgeridoo, Uralter Klang der Zukunft
 
6 Trautmann-Voigt/Voigt B.
Die Kunst von Paaren, neue Lebensabschnitte
zu meistern – und gemeinsam älter zu werden
 
7 Voigt, Z.
Weiß-Rot-Schwarze Kräfte im Rituellen Kreistanz
 
8 Wernado
Abhängigkeitserkrankungen – „Forever young“
(Bob Dylan)
     

B-Zeit
Samstag bis Dienstag, 17.00 – 18.30 Uhr / Mittwoch 11.00 – 12.30 Uhr

 
9 Fengler
Burnoutprophylaxe und Salutogenese

10 Fröhlich-Gildhoff/Gola
Laufen und Selbsterfahrung
 
11 Gabel
Lebenskunst
 
12 Hartmann-Kottek
Erlebnisorientierte Behandlungsmethodik
 
13 Hock-Schmidt
Der „Innere Atem“ im Zwiegespräch mit dem KÖRPERSELBST (…)
 
14 Kopf
Die Heilkraft der Erzählkultur – Generationen im Dialog
 
15 Schimmelpfeng
Seele des Klanges – Klang der Seele; (…)
 
16 Voigt, Z.
Rituelle Wege zur Unterstützung von Heilungsprozessen
 
17 Wernado
Mann und Frau und der Betrieb
– wer hat wen am meisten lieb?
     


A- und B-Zeit
Samstag bis Dienstag 14.45 – 16.15 Uhr, Weiterführung 17.00 – 18.30 Uhr
Mittwoch 9.00 – 10.30 und 11.00 – 12.30 Uhr

 
 
18 Fischer
Gruppenprozesse: Wahrnehmen – Erkennen – Steuern

19 Förster-Uhl/Uhl
Help for the Helper
 
20 Freyer/Freyer
Arbeit am Stein oder wie werden wir älter?
 
21 Horowitz
Die Kunst des Alterns aus der Sicht eines Märchens
 
22 Janssen/Janssen
Familien- und Systemaufstellungen
 
23 Keller
Matriarchale Medizin (…)
 
24 Leutz
Psychodrama in Therapie und sozialen Einrichtungen
 
25 Rothmund
Frauen-(therapie)-Gruppe
 
26 Schaar
Ego-State Therapie
 
27 Spangenberg
Die TRIMB®-Methode
 
28 von Spreti
Die Macht der verschütteten Bilder
 
29 Strauß
Bindungstheorie und Psychotherapie
 
30 Strobel/Schmucker
Einführung in die „klanggeleitete Trance“
 
31 Thalmaier/Kiumarsi
TaKeTiNa - Ein Weg zur inneren Heimat



Abendveranstaltungen und Rahmenprogramm

Samstag, 15. März 2008, 20.15 Uhr, Kurhaus, Großer Saal
Balladen- und Märchenabend
(Herr Dr. med. Mario Wernado, Herr Gidon Horowitz)


Sonntag, 16. März 2008, 20.15 Uhr, Kurhaus, Großer Saal
„Was das Alter spezifisches zu verschenken hat ...“
(Dr. phil. Heidi Gidion)


Montag, 17. März 2008, 19.30 Uhr
Film: Den Frieden proben. Daniel Barenboim. Regie: Paul Smaczny.

ca. 20.30 Uhr
Politische Podiumsdiskussion
Hat der Frieden eine Chance, da wo Hass in die Herzen der Jugend gesät worden ist?
Diskussion zur Lage in politischen Brennpunkten. Es diskutieren am Podium mit
Einbezug des Plenums: Prof. Dr. jur. Martin Kriele, (Staatsrecht), Prof. Dr. phil. Heinrich Dauber, (Erziehungswissenschaften/ Philosophie), Prof. Dr. mult. Samuel Yehudin (General/ Sicherheitsberater), Dr. Stefanie Spessart-Evers (Psychotherapie/Soziologie)



Referenten

Bubolz-Lutz, Elisabeth,
Bergstr. 60, 41749 Viersen,
bubolz-lutz@fogera.de 
Prof. Dr. phil., Lehrgebiet „Geragogik“ an der Universität Duisburg-Essen; Direktorin des „Forschungsinstitut Geragogik“ (FoGera) in Witten/Viersen, Gestalttherapeutin, Veröffentlichungen zu Altern und Lernen, Bürgerengagement und Pflege in der Familie.

Dauber, Heinrich,
Universität Kassel, Fachbereich 1 (Erziehungswissenschaft, Humanwissenschaften), Nora-Platiel-Str.1, 34127 Kassel,
www.heinrich-dauber.de 
Dr.phil., seit 1978 Professor für Erziehungswissenschaft an der Universität Kassel; 1980–1990 Weiterbildung in Gestalttherapie/Integrative Leib- und Bewegungstherapie am Fritz-Perls-Institut Düsseldorf, grad. Psychotherapeut; 1997-2002 Weiterbildung in Playbacktheater, School of Playback Theatre New York, grad. practitioner IPTN.

von Engelhardt, Dietrich
Prof. Dr.. Geboren 1941 in Göttingen; Studium der Geisteswissenschaften; 1969 Promotion; kriminologische Forschung und kriminaltherapeutische Tätigkeit am Heidelberger Institut für Kriminologie, seit 1971 parallel Assistent am Institut für Geschichte der Medizin; 1976 Habilitation in der Fakultät für Naturwissenschaftliche Medizin; 1983-2006 Direktor des Instituts für Medizin- und Wissenschaftsgeschichte
der Universität zu Lübeck; 2000-04 Vorsitzender der Ethikkommission, 2003-07 des Klinischen Ethikkomitees; 1998-2002 Präsident der Akademie für Ethik in der Medizin.

Fengler, Jörg,
Universität zu Köln, Klosterstr. 79b, 50931 Köln
Prof. Dr. Dipl. Psych., Psychologischer Psychotherapeut, Gruppendynamik-Trainer (DAGG), Supervisor (BDP.DGSv), Lehrsupervisor (DGVT, DVT, GwG, ÖAGG), Coach (IGC, DBVC).

Fischer, Waltraud,
Große Gasse 16 a, 61130 Nidderau,
waltraudfischer@t-online.de 
Gestalttherapeutin (DGIK), Gestaltpädagogin (GPV) und Supervisorin (DGSv),10 Jahre als Lehrerin u. a. an einer Schule im sozialen Brennpunkt, Ausbildung in Integrativer Therapie/Gestalttherapie am FPI. Beides zusammen bildet eine wichtige Grundlage meiner Arbeit seit 1983 in der psychotherapeutischen Praxis und in Weiterbildungen im soziotherapeutischen und pädagogischen Feld. Seit 1988 Lehrbeauftragte am FPI und an der EFH Darmstadt sowie aktuell auch an den Universitäten in Mainz und Heidelberg.

Förster-Uhl, Heidrun,
Sültenweg 59, 21339 Lüneburg,
foerster-uhl@freenet.de 
Ärztin, Psychotherapie, Feldenkraislehrerin, eigene Praxis und Seminare. Ausbildung in Gestalt- und Körpertherapie, Traumatherapie (Somatic Experiencing, Peter Levine, PITT, Luise Reddemann). Lange Jahre auf einem spirituellen Pfad.

Freyer, Silvia und Lutz,
Am Obstkeller 7, 34128 Kassel,
freyer.kunst@web.de 
Studium der freien Kunst in Kassel und Düsseldorf, Meisterschülerdiplom bei Prof. Fritz Schwegler, Ausbildung in der „Arbeit am Tonfeld®“ bei Prof. Heinz Deuser, langjährige Begleitungsarbeit von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, Bildhauerprojekte für Privatpersonen, Firmen und Institutionen. www.bildhauerkurse.com

Fröhlich-Gildhoff, Gabriele,
Goethestr 162, 34119 Kassel,
Dr. med., Chefärztin der Abteilung Psychosomatik/Psychotherapie der Wicker-Klinik Bad Wildungen, Lehrbeauftragte für Traumatherapie an der Evangelischen Fachhochschule Freiburg, Weiterbildungsermächtigung: Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Vorstandsmitglied des WAP, Läuferin.

Gabel, Joachim,
Frühlingstr. 32, 45133 Essen,
www.gabel-coaching.de
Dr. med., FA für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Rehabilitationswesen; in freier Praxis (lösungsorientierte psychoanalytischsystemische Psychotherapie nach Prof. Dr. P. Fürstenau); zertifizierter Coach (Paarcoaching, Führungskunst, Teamkooperation); Weiterbildungsbefugnis der ÄK Nordrhein für Psychotherapie und Psychotherapeutische Medizin, Vermittlung folgender Lerninhalte: Paardynamik; Rehabilitation.

Gidion, Heidi,
Merkelstr. 9, 37085 Göttingen
Dr. phil., Literaturwissenschaftlerin und freie Autorin; Arbeitsschwerpunkte: Geschichte des Romans, Literatur von Schriftstellerinnen, psychoanalytisch relevante Themen als literarische Motive; die Schriftstellerin und Psychoanalytikerin Lou Andreas-Salomé

Gieler, Uwe,
Zentrum für Psychosomatische Medizin, Psychosomatische Dermatologie,
Ludwigstraße 76, 35392 Gießen
Prof. Dr. Univ.- Prof. Dr. med., Facharzt für Dermatologie und Venerologie und Psychotherapeutische Medizin; Allergologie, Umweltmedizin. Koordinator der Psychotherapie-Akademie Hessen (Marburg- Kassel-Gießen) der LÄK Hessen. Stellv. Leiter des Hess. Zentrums für klinische Umweltmedizin. Leiter der Neurodermitis-Schulungs- Akademie Hessen. Arbeitsschwerpunkt: Psychosomatische Dermatologie, Neurodermitis, Psychoimmunologie; mehr als 125 Publikationen in internationalen Fachzeitschriften; 7 Bücher, 2 Patienten-Ratgeber und ca. 35 Buchbeiträge.

Gola, Silke,
Schillerstr.12, 34560 Fritzlar.
Dipl. Sportlehrerin, Coach für Systemische und Ressourcenfokussierende Konzepte und Sporttherapeutin in der Abteilung Psychosomatik / Psychotherapie der Wicker-Klinik.

Hartmann-Kottek, Lotte,
Eichholzweg 8 a, 34132 Kassel,
lotte.hartmann-kottek@t-online.de
Dr. med., Dipl. Psych., FÄ für Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie / Psychotherapie und für Psychotherapeutische Medizin; Lehrtherapeutin für Gestalttherapie; Aus- und Weiterbildungsermächtigte für Tiefenpsychotherapie. DKPM, DGPM, DFT, DVG, VÄGP, DDAGP und WAP.

Hock-Schmidt, Friederike,
Waldparkstr. 12, 34537 Bad Wildungen
Atem- (n. Prof. I. Middendorf), Bewegungs- (n. Trudi Schoop) und Kunsttherapeutin, Körperpsychotherapie, eigene Praxis, Vorstandsmitglied in der Arbeits- u. Forschungsgemeinschaft/Berufsverband für Atemtherapie e. V., Mitglied im WAP, DGK/EABP, IGTP, BEAM.

Horowitz, Gidon,
Hauptstr: 14 a, 79252 Stegen,
horowitz@maerchenschatz.de 
Märchenerzähler und Schriftsteller. Psychologischer Psychotherapeut in eigener Praxis. (Psychotherapie/Psychoanalyse, DGAP, IGfAP). www.maerchenschatz.de

Jacoby, Georg-Ernst,
c/o Klinik am Korso, Ostorso 4, 32545 Bad Oeynhausen
Dr. med., Chefarzt. Medizinstudium in Freiburg, Münster, Düsseldorf, Frankreich. Psychiatr. und psychotherapeut. Ausbildung. Tätigkeit in Bad Oeynhausen und seit 1987 als Chefarzt in Bad Oeynhausen.

Janssen, Angela,
Sachsenstr. 8, 34131 Kassel,
JanssenPsych@t-online.de
FÄ für psychotherapeutische Medizin in eigener Praxis und Seminartätigkeit, transpersonale Prozessbegleitung mit körperorientierter Gestalt, Psychosynthese, systemischer Familientherapie und Methoden des Buddhismus.

Janssen, Norbert,
Sachsenstr. 8, 34131 Kassel,
JanssenPsych@t-online.de 
Psychologischer Psychotherapeut, Ausbildungen in Gestalttherapie, Körperpsychotherapie, therapeutischer Psychosynthese. Arbeitsschwerpunkte: Therapie, Weiterbildung, Supervision unter besonderer Berücksichtigung gestalt- und traumatherapeutischer, systemischer und transpersonaler Perspektiven.

Keller, Cécile,
cecile.keller@gmx.net
FÄ f. Allgemeinmedizin FMH. Drei Jahre Weiterbildung im Zentrum für Scharmanisches Wissen „Quetzalcoatl“ in Ronco, Tessin (Schweiz). Als Frauenärztin und Heilbegleiterin selbständig arbeitend. Als Ritualleiterin für Matriarchale Spiritualität in der Internationalen Akademie HAGIA tätig. Eigene Forschung zur Matriarchalen Medizin, vorgestellt auf den „Weltkongressen für Matriarchatsforschung“ in Luxemburg 2003, San Marcos, Texas 2005.

Kiumarsi, Manigé,
Leineinsel 24, 30519 Hannover
Personalmanagerin, NLP–Lehrtrainerin, Coaching, TakeTiNa-Rhythmuspädagogin

Kopf, Petra,
Aueweg 1, 88361 Altshausen,
schreibe@petra-kopf.de
Schauspielerin und Tanztherapeutin, 12 Jahre Bühnenarbeit, seit 1999 freie Künstlerin, Dozentin für Erwachsenenbildung, Workshops und Performances, Schwerpunkt: Ausdruck und Symbolik in Körper und Sprache, Lebendige Kommunikation. Seit 2006 eigenes kleines Seminarhaus: www.lebenskuenstler.blogspot.com

Kriele, Martin,
ehem. Köln, jetzt Vorarlberg
Prof. emer. Dr. jur., 1967 - 1996 Direktor d. Seminars f. Staatsphilosophie und Rechtspolitik d. Universität Köln; 1968 Mitbegründer und seither Mitherausgeber der Zeitschrift für Rechtspolitik. 1973 Rechtsvertreter d. Bundesregierung Brandt im Streit um die Ostverträge vor dem Bundesverfassungsgericht. Ab 1976 Richter am Verfassungsgerichtshof NRW. 1988 Bundesverdienstkreuz. Zahlreiche Bücher und Veröffentlichungen.

Leutz, Grete Anna,
Uhlandstr. 8, 88662 Überlingen / Bodensee
Dr. med. Psychotherapie, Fachärztin f. Psychotherapeutische Medizin, Gründerin und Leiterin des Moreno Institutes für Psychodrama, Soziometrie, Gruppenpsychotherapie Überlingen, Lehrbeauftragte Universität Innsbruck, Hochschule Magdeburg/Stendal, DFP/DAGG, AÄGP, Fellow IAGP, ASGPP, J.L. Moreno Award.

Massa, Marie-Gabriele,
Breslauer Str. 47, 66121 Saarbrücken.
marie-gabriele.massa@web.de  www.tilotamma.de 
www.neusehland-saar.de
(MA) Mag.art. Musik- und Tanzpädagogin (Universität Mozarteum in Salzburg) und Clownin. Studienaufenthalte in Indien, dabei Unterricht im klassischen nordindischen Gesang (Khayal) und Hindi. Langjährige Kurserfahrung mit Kindern und Familien. Muse-Künstlerin in der Yehudi Menuhin Stiftung. Leiterin des Kinder- und Jugendprojektes NeuSehLand im Zentrum für Meditation und Begegnung Neumühle. Als freischaffende Klinik-Clownin sowie Musik- und Tanzpädagogin tätig.

Pewesin, Christoph
FA für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapeutische Medizin, seit 20 Jahren gestalt- und tiefenpsychologisch-psychotherapeutische Praxis und Supervisionstätigkeit, seit 2007 Leiter des Kinderund Jugendpsychiatrischen Dienstes Berlin-Reinickendorf. Mitbegründer und Ausbilder bei SIMKI.

Rothmund, Irmela,
Sartoriusstr. 22, 20257 Hamburg
Ärztin für Psychotherapeutische Medizin, Therapieausbildung 1990 – 1997 im Weiterbildungskreis Zwesten, 1990 – 1994 psychotherapeutische Tätigkeit in der Wicker-Klinik Bad Wildungen bei Fr. Dr. Ingrid Olbricht, dort Leitung von einer der ersten Frauentherapiegruppen in der stationären Psychotherapie. Weitere psychotherapeutische Tätigkeit bis 1997 in der HWK I, Bad Zwesten, bei Dr. J. Schlosser, auch hier Leitung einer Frauentherapiegruppe, insbes. der sog. „F-Gruppe“ für Frauen. – Seit 1998 Tätigkeit in eigener Praxis, schwerpunktmäßig mit traumatisierten Frauen.

Schaar, Brigitte,
Herkulesstr. 27, 34119 Kassel,
Dr.Brigitte.Schaar@t-online.de 
Dr., FÄ für Psychotherapeutische Medizin, FÄ für Psychiatrie, Psychotherapie, Balintgruppenleiterin. Tätigkeit in eigener Praxis mit Schwerpunkt Traumafolgestörungen sowie Dissoziative Störungen und als Supervisorin.

Schimmelpfeng, Reinhard,
Wielandstr. 8, 28203 Bremen,
Schimmelpfeng.reinhard@t-online.de 
Obertonkünstler, Multiinstrumentalist, Klangforscher. Seit 1989 freier Musiker und Komponist. Zuvor 10 Jahre Referent für musisch–kulturelle Bildung bei der Brem. Ev. Kirche. Schimmelpfeng gastiert mit seinem Konzertprogramm „Die Seele des Klanges“ seit vielen Jahren in ganz Deutschland. Langjährige Erfahrung als Lehrbeauftragter sowie Chorund Seminarleiter. 5 CD-Produktionen, diverse Rundfunkarbeiten und Fernsehpräsentationen. In seinem Bremer Studio gibt er seine Begeisterung für die Welt der Obertöne an seine Schüler weiter und beschäftigt sich auch mit den heilsamen Dimensionen der Obertonmusik. Einen Schwerpunkt bilden dabei die Klangmassagen auf dem Sandawa–Monochord. www.obertonmusik.com

Schmucker, Andrea,
Oberer Gießelring 10, 97236 Lindelbach
M.A. Studium der Germanistik, Soziologie, Romanistik mit Magister-Abschluss, Tai-Chi-lehrerin, neoreichianische Körpertherapie-Ausbildung. Zusammenarbeit mit W. Strobel seit 1996, seit 2000 in der Teamleitung des von Strobel gegründeten Weiterbildungs-Instituts für Musik-, Körper- und Trance-Therapie.

Spangenberg, Ellen,
Lerchenfeldstr., 34128 Kassel
FÄ Allgemeinmedizin, Psychotherapie, Assistenzärztin (Wicker-Klinik, Bad Wildungen), Oberärztin (Klink am Homberg, Bad Wildungen) mit Schwerpunkt Psychotraumatologie und Aufbau einer traumatherapeutischen Station. Seit 2007 niedergelassen in eigener psychotherapeutischer Praxis in Kassel. Seminarleitung und Supervision im Bereich Traumatherapie.

Spessart-Evers, Stefanie,
Schwengebergstr. 3, 34132 Kassel
Dr. phil., Dipl. Psych., Soziologin, 1973–1979 Aufenthalt in Lateinamerika, u. a. mit Erfahrung des Militärputsches in Chile und Arbeit in Slumgebieten. Leitung von Auswahltagungen beim Deutschen Entwicklungsdienst (DED). 1981–1984 Mitarbeiterin in Rütte unter Karlfried Graf Dürckheim und Maria Hippius. Seit 1990 analytische Psychotherapeutin in eig. Praxis. Zusammen mit ihrem Mann Dr. T. Evers, Vorsitzender des Zivilen Friedensdienstes (ZFD), Beschäftigung mit der „Psychologie des Friedens“.

Spreti, Flora Gräfin von,
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der TU München,
Ismaninger Str. 22, 81675 München
Prof., Malerin (AdBK), Kunsttherapeutin grad. DGKT, DFKGT, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der TU München, Supervisorin, Lehrtherapeutin, Professorin an der Fachhochschule für Kunsttherapie Nürtingen, Akademie der Bild. Künste München, Hochschule für Bild. Künste Dresden, Lehrbereich: Kunsttherapie. Vorstandsmitglied des WAP. Weiterbildungsermächtigung für Kunsttherapie

Strauß, Bernhard,
bernhard.strauss@med.uni-jena.de 
Prof. Dr. phil. habil., Psychologischer Psychotherapeut, Psychoanalytiker, Direktor des Instituts für Psychosoziale Medizin und Psychotherapie Klinikum der FSU Jena,
www.med.uni-jena.de

Strobel, Wolfgang,
Zeppelinstr. 78, 97074 Würzburg
Dr. med., FA für Psychosomatische Medizin; Psychotherapie, Psychoanalyse; FA für Neurologie und Psychiatrie in freier Praxis, Lehrmusiktherapeut, Leiter d. Weiterbildungsinstitutes für Musik-, Körper- u. Trance-Therapie. Lehrer f. Tantr. Kriya Yoga. - Weiterbildungsermächtigung für Balintgruppen

Thalmaier, Horst,
Wendloher Weg 6, 20251 Hamburg
Dipl. Sozialpädagoge, Kunst- und Gestalttherapeut, TaKeTiNa-Rhythmuspädagoge, seit 17 Jahren tätig in der Psychiatrie der Asklepios Klinik Nord Ochsenzoll, Hamburg mit den Schwerpunkten Musik- und Theatertherapie, Trainer im Ausbildungsbereich Tanz- und Bewegungstherapie des HIGW, Hamburg, Trommellehrer für traditionelle westafrikanische Rhythmen

Trautmann-Voigt, Sabine,
Rilkestraße 103, 53225 Bonn
Dr. phil., Psychologische Psychotherapeutin, Kinder- u. Jugendlichenpsychotherapeutin i. e. Praxis. Leitung der KBAP (Köln Bonner Akademie für Psychotherapie, staatliche Ausbildungsstätte) und des DITAT (Deutsches Institut für tiefenpsycholigischer Tanztherapie und Ausdruckstherapie). Herausgeberin der ‚Zeitschrift für Tanztherapie/Körperpsychotherapie’. Lehrbeauftragte am Psychologischen Institut der Universität Bonn.

Uhl, Klaus,
Sültenweg 59, 21339 Lüneburg,
foerster-uhl@freenet.de
Arzt für Psychiatrie, Psychotherapie. Eigene Praxis und Seminare. Ausbildung in Ge-stalt- und Körpertherapie, Fortbildung in system. Therapie, Traumatherapie (PITT). Lange Jahre auf einem spirituellen Pfad.

Voigt, Bernd,
Rilkestraße 103, 53225 Bonn
Dr. med., FA für Psychotherapeutische Medizin, Leiter des Medizinischen Versorgungszentrums für Psychosomatik, Psychotherapie und Psychiatrie in Bonn; Leitung der Köln/Bonner Akademie für Psychotherapie, Ermächtigung für Psychotherapie u. Psychotherapeutische Medizin, LÄK Westfalen (Nordrhein), Vorstandsmitglied des WAP.

Voigt, Ziriah,
Heistardstr. 43, 53894 Mechernich
Diplomtheologin, Ritualfachfrau, Tänzerin und Choreografin. Seit 1990 freiberuflich tätig als Bildungsreferentin und spirituelle Begleiterin für Frauen – mehr unter
www.ziriah.de

Wernado, Mario,
Soteria-Klinik, Leipzig, Morawitzstraße 4, 04289 Leipzig
Dr. med., FA für Psychiatrie, Psychotherapie, Supervisor, Ärztlicher Direktor und Chefarzt Soteria-Klinik, ehem. Vorstandsmitglied des WAP, Weiterbildungsermächtigung: Psychiatrie, Psychotherapie, Sozialmedizin, Rehabilitationswesen, LÄK Sachsen.

Yehudin, Samuel D.,
Eichholzweg 8 a, 34132 Kassel
Prof. Dr. rer. nat, Dr. Dipl. Ing. Agrar., Dr. oec, Dr. h.c. mult., M.D., (Jerusalem, Utrecht, Amsterdam, Bologna, Uppsalla, Havard, Yale, Berkeley), General und Sicherheitsberater der israelischen und amerikanischen Regierung

Zimmermann, Cordula,
Badensche Str. 14, 10715 Berlin,
praxis.zimmermann@arcor.de 
Dipl.-Psych., Dipl.-Päd., Psychologische Psychotherapeutin, Gestalttherapeutin in freier Praxis seit 1981 (Psychotherapie, Supervision, Coaching). 1983 Mitbegründerin des Berliner Institut für Gestalt (BIG), Gestalt-, Aus- und Weiterbildung, 1995 – 2001 1. Vorsitzende der Deutschen Vereinigung für Gestalttherapie (DVG). Ausbilderin bei SIMKI – Sächsisches Institut für methodenübergreifende Kinder- und Jugendlichentherapie an der Hochschule Mittweida.

 
 

zurück nach oben