Bitte wählen Sie!
Willkommen!


WAP 22  17. - 21.03.2006
Wohin mit der Seele? - Psychotherapie im Sozialabbau


> Vorträge

> Nachmittagsveranstaltungen in der Übersicht

> Abendveranstaltungen und Rahmenprogramm
 
> Referenten


Vorträge:

Effizienz um jeden Preis – Ist die Seele schnell genug?
Frau Dr. med. Gabriele Fröhlich-Gildhoff

Der philosophische Begriff der „Seele“ in der europäischen Geistesgeschichte
Herr Prof. mult. Dr. Dr. h.c. Heinrich Beck

Seelische Gesundheit als Provokation eines hoffenden Lebens Über den freien Flug der Seele, das gefesselte Leben und eine solidarische Liebe zum Leben
Frau Prof. Dr. Annelie Keil

Von der Bedeutung der Gefühle für eine lebendige Seele und einen vitalen Körper
Frau Dr. Margit Koemeda-Lutz

„Werde, der/die du bist“ – Entwicklungswege der Seele im Verständnis der Analytischen Psychologie
Frau Prof. Dr. Brigitte Dorst

Beseelte Psychotherapie – die transpersonale Dimension
Herr Dr. med. Joachim Galuska

Psychotherapie in den Machtstrukturen der gesetzlichen Krankenversicherung
Frau Ruth Schimmelpfeng-Schütte  (Skript hier als PDF, 122 Kb)

Selbsthilfegruppen – eine Chance, wenn die Psychotherapie dem Sozialabbau zum Opfer fällt?
Herr Jürgen Matzat

Das Unbehagen der und an der Psychotherapie
Herr Dr. med. Mario Wernado

Singen – Ausdruck der Seele
Persönlichkeitsentwicklung mit den Mitteln des indischen Musiksystems
Herr Ullrich Pühn/Frau Brigitte Foerg

Spiegelt sich die Seele in den Bildgebenden Verfahren?
Herr Prof. Dr. Anton Leitner

Kunst und Psychose - Wie psychisch kranke Künstler auch in den harten Zeiten des Sozialabbaus kreativ um das Überleben kämpfen
Herr Axel-Uwe Walther


Nachmittagsveranstaltungen in der Übersicht

Nachmittagsveranstaltungen in der Übersicht
 
A-Zeit:
Samstag bis Dienstag 14.45 – 16.15 Uhr
Mittwoch 9.00 – 10.00 Uhr

1. Beck Der Seelenbegriff in der Philosophie (Skript hier als PDF, 148Kb)
2. Cöllen Paardynamik, Paartherapie und Paarsynthese,
Einführung, Grundlagen und therapeutische Praxis
3. Ehrenfried Dakini-Tantra, Verbindung von Körper, Seele und Geist als Quelle des Lebens 
4. Eisenmann  Die Kunst des Alterns 
5. Fengler Schwieriger Patient - Gelassener Therapeut
6. Gabel Paargespräche starten
7. Hutzl-Ronge Wie finde ich Orte, die mir gut tun, in meiner Umgebung?
8. Kopf Körpersprache - die Sprache ohne Worte
9. Krizan Atem und Stimme
10. Loew/Leye Funktionelle Entspannung (FE)
11. Osafo Musik aus der Seele für die Seele - afrikanisches Trommeln
12. Pfleger Vitalisierende Bodymusic, Bodypercussion
13. Schimmelpfeng Das Didgeridoo, uralter Klang der Zukunft
14. Trautmann-Voigt Wohin mit der Seele? Trauma - adaptierte Psychotherapie in Bewegung
15. Voigt, Z.  Ritueller Tanz im Jahreskreis
16. Zhou Einführung in Aspekte der TCM
     

B-Zeit:
Samstag bis Dienstag 17.00 – 18.30 Uhr
Mittwoch 11.00 – 12.30 Uhr
 
17. Burek/Weil Erst wenn die Seele wieder tanzt ... (resourcenorientierte Tanztherapie)
18.  Cöllen Paardynamik, Paartherapie und Paarsynthese,
Einführung, Grundlagen und therapeutische Praxis
19.  Ehrenfried Dakini-Tantra, Verbindung von Körper, Seele und Geist als Quelle des Lebens 
20.  Fengler Burnoutprophylaxe und Salutogenese 
21.  Fröhlich-G./Gerlach Laufen und Selbsterfahrung
22. Gabel Lebenskunst für Therapeutinnen und Therapeuten
23.  Hock-Schmidt Das Körperbild in Beziehung zum Selbstkonzept und deren Veränderung durch Atemerfahrung
24. Hutzl-Ronge Wo fühlt sich meine Seele wohl?
25.  Kopf  Die Kraft des gesprochenen Wortes
26.  Krizan Musikmeditation
27. Lippek Wyda - das keltische Yoga
28. Loew Funktionelle Entspannung (FE)
29. Schimmelpfeng Seele des Klanges - Klang der Seele; die Kunst des Obertonsingens
30.  Schlosser  Borderline-Seminar
31.  Voigt, Z. Spirituelle Heilungswege - Nahrung für die Seele oder esoterisches Konsumangebot?
32.  Zhou Akupressur - Gymnastik
     
A- und B-Zeit:
Samstag bis Dienstag 14.45 - 16.15 Uhr, Weiterführung 17.00 – 18.30 Uhr
Mittwoch 9.00 – 10.30 und 11.00 – 12.30 Uhr

33. Eck/Frühmann  Integrative Therapie
34. Eikmeier  Wiederentdecken der eigenen Heilkräfte
35. Freyer/Freyer Arbeit am Stein oder Wie kommt die Seele in den Stein?
36. Janssen Familienaufstellungen
37. Koemeda-Lutz Einführung in die Bioenergetische Analyse - unter besonderer Berücksichtigung der Gefühle
38. Leutz Psychodrama und seine vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten
39. Schaar Ego-State Therapie
40. Schubert  Psychosomatik und Körpersprache
41. Spangenberg TRIMB®-Methode: Traumatherapie mit Hilfe einer neuen - alten - Technik
42. von Spreti Wohin mit der Seele, Kunsttherap. Selbsterfahrung
43. Strobel/Schmucker Klangräume der Seele - Eine Einführung in die "klanggeleitete Trance"
44. Voigt B./Wernado  Der friedlose Mann -
Zwischen Macht und Ohnmacht
 
Wochenendkurs
Samstag, den 17.03. und Sonntag, den 18.03.2007
A- und B-Zeit:

45. Giernalczyk Krisenintervention bei akuter Suizidalität in der ambulanten Psychotherapie


Abendveranstaltungen und Rahmenprogramm

Samstag, 20.15 Uhr
Öffentlicher Abendvortrag
Frau Prof. Dr. Annelie Keil
(Moderation: Frau Dr. Hartmann-Kottek)
Seelische Gesundheit als Provokation eines hoffenden Lebens Über den freien Flug der Seele, das gefesselte Leben und eine solidarische Liebe zum Leben

Sonntag, 20.15 Uhr
Historische Stadtkirche
Öffentliches Abendkonzert
Herr Reinhard Schimmelpfeng Obertonkonzert

ca. 21.30 Uhr
(nach dem Konzert)
Treffpunkt Portal vor der Stadtkirche
Nachtwächter-Rundgang durch den alten Stadtkern
(ca. 1 Stunde)

Montag, 20.15 Uhr
Öffentliche Abendveranstaltung
Herr Ullrich Pühn / Frau Brigitte Foerg
(Moderation: Herr Prof. Dr. Wolfgang Schroeder)
Singen – Ausdruck der Seele Persönlichkeitsentwicklung mit den Mitteln des indischen Musiksystems

Dienstag, 20.15 Uhr
Abschlussabend
Frau Ursel Burek / Herr Michael Weil (Tanz)
Herr Gad Osafo (afrikan. Trommeln)
Herr Michael Pfleger (Bodypercussion)


Referenten

Beck, Heinrich
TUniv. Bamberg, Markushaus, Postfach 15 49, 96047 Bamberg
Univ. Prof. Dr. phil. Dr. h.c. Prof. h.c. mult., Lehrstuhl f. Philosophie a. d. Univ. Bamberg, Mitgl. d. Internat. Ak. d. Wissenschaften, Mitgl. d. Europ. Ak. d. Wissenschaften u. Künste, Träger d. Deutschen Bundesverdienstkreuzes, o. Prof. f. Philosophie an der Univ. Bamberg ( bis 1997), a. o. und Ehrenprof. u. a. in Salzburg, Madrid, Buenos Aires; Studien: Philosophie, Psychol., k. Theol., Päd., Soz., Biol.; Habil. Philos. 1964. Forschungen bes. zur Metaphysik u. Philos. der Kulturen; Forschungsobjekt: kreativer Friede durch Begegnung d. Weltkulturen, dazu gleichnam. Buch, FfM 1996 (engl. Delhi 1997, span. Maracaibo 1997, chines. Peking 1998), ca. 30 Bücher u. 300 Artikel u. Beiträge.

Burek, Ursel
Katharinenstr. 16, 55278 Oppenheim
Integrative Tanz- und Bewegungstherapeutin, Psychotherapeutin (DGKG, DGIB, DGT). Lebte 18 Jahre auf verschiedenen Kontinenten, u. a. Bewegungsstudien unter Beduinen (Saudi-Arabien, Jordanien), den Ibo, Joruba, Hausa (Nigeria) und den Aborigines (Zentral-Australien). Lehraufträge FU Amsterdam, GhK Kassel, Lehrtherapeutin am FPI und Psychotherapieweiterbildungsstätte Marburg-Kassel-Gießen

Cöllen, Michael
Keplerstr. 35, 22763 Hamburg (Ottensen)
Dipl. Psych. / Psychotherapeut (BDP, 1971 Aufbau der Partnerschafts- und Familienbe-ratung Altmann Hamburg, 15 Jahre Leitung der Katholischen Eheberatung Hamburg, Lehraufträge an der Fachhochschule für Sozialarbeit und an der Universität Hamburg. Mentor und Supervisor in der Ausbildung von Eheberatern bei der BAG Bonn. Seit 1975 Entwicklung der Dyadischen Anthropologie und Psychologie des Paares mit einem paartherapeutischen Verfahren unter dem Begriff PAARSYNTHESE. 17 Jahre Mitautor der NDR-Fernsehreihe "Ich und Du" für Partnerprobleme. Mitbegründer und Lehr-therapeut der Deutschen Gesellschaft für Integrative Paartherapie und Paarsynthese (GIPP e.V.) Hannover.

Dorst, Brigitte
Schürbusch 75, 48163 Münster
Prof. Dr., Dipl.-Psych., Psychoanalytikerin (C. G. Jung), approbierte Psychotherapeutin, Professorin an der Fachhochschule Köln, Leiterin des Instituts für Geschlechterstudien, im Vorstand der C. G. Jung-Gesellschaft Köln, Leitung des Sophia-Zentrums für Meditation, Trainerin für Gruppendynamik im DAGG, Arbeitsschwerpunkte: Analytische Psychotherapie, Gruppendynamik, Transpersonale Psychologie, therapeutische Arbeit mit Frauen und Frauengruppen, Supervision, Gründungsmitglied des Arbeitskreises Frauengesundheit (AKF)

Eck, Dietrich
Dr. med., Dipl.-Psych., Klinischer Psychologe, BDP, Psychologischer Psychotherapeut, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Facharzt für Psychotherapeutische Medizin, Ltd. Oberarzt der IV. Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie im Klinikum Nord - Hamburg, Lehrtherapeut und ärztlicher Leiter am Fritz Perls Institut für Integrative Therapie und Gestalttherapie (DGIK), in Österreich Lehrbeauftragter am ÖAGG, Vorstandsmitglied WAP

Ehrenfried, Theresa
Martin-Luther-Str. 11/1, 72336 Balingen
Heilpädagogin, Dakini-Tantra-Trainerin, Hypnotherapeutin (M. Erickson-Institut Rottweil), System- und Organisationsberaterin, Paar- und Sexualtherapie. Ausbildung in Zapchen-Somatics (Dr. Tony Richardson, Australien). Seit 1988 freiberuflich im Bereich Persönlichkeitsentfaltung mit Erwachsenen u. Kindern tätig, langjährige Erfahrung als Seminarleiterin im Dakini-Tantra.

Eikmeier, , Brunhilde-Arakana
Musikerin, Rhythmikerin, Körper-, Musik- und Tanztherapeutin, Ausbildung für rituellen Kreistanz, Ausbildung für POM® (Psychisch-Organische Meditation) von I. Olbricht, in Ausbildung bei Alma Mater zur Referentin für matriarchale Kultur und Jahreskreisrituale.

Eisenmann, Ingrid
Dr. med., Dipl.-Psych.

Fengler, Jörg
Universität zu Köln, Klosterstr. 79b, 50931 Köln
Prof. Dr. Dipl. Psych., Psychologischer Psychotherapeut, Gruppendynamik-Trainer (DAGG), Supervisor (BDP.DGSv), Lehrsupervisor (DGVT, DVT, GwG, ÖAGG), Coach (IGC, DBVC)

Foerg, Brigitte
Engelmatte 5, 79299 Freiburg-Wittnau
Diplom Gesangs- und Rhythmiklehrerin, Musikkinesiologin, Studio zur Entfaltung der Stimme in Freiburg, Vorstandsmitglied und Ausbilderin der Gesellschaft für Sonologie, Konzerte und CDs mit mantrischer Musik, Klangmassagen, Nada Yoga, Seminare.

Franzen, Christa
Dr. med., Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin, Psychotherapeutin in eigener Praxis, langjährige Praxis in christlichr Kontemplation (karmelitanische Spiritualität).

Freyer, Silvia und Lutz
Am Obstkeller 7, 34128 Kasse
Silvia und Lutz Freyer studierten freie Kunst in Kassel und Düsseldorf. Meisterschüler-diplom bei Prof. Fritz Schwegler. Beide sind in der "Arbeit am Tonfeld" bei Prof. Heinz Deuser ausgebildet und arbeiten als Dozenten an der Kunstakademie Saar. Langjährige
Begleitungsarbeit von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Bildhauerprojekte für Firmen und Institutionen.

Fröhlich-Gildhoff, Klaus
Baumgartenstr. 101, 34130 Kassel
Dr. med., Chefärztin der Abteilung Psychosomatik/Psychotherapie der Wicker-Klinik Bad Wildungen, Lehrbeauftragte für Traumatherapie an der Evangelischen Fachhochschule Freiburg, Weiterbildungsermächtigung: Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Vorstandsmitglied des WAP, Läuferin.

Frühmann, Renate
Dr. phil., Klinische Psychologin, Lehrtherapeutin f. Integrative Gestalttherapie (Öster-reich: ÖAGG, IPG, Österr. Ärztekammer; Deutschland: FPI), ehem. Vorstandsmtgl. WAP

Gabel, Joachim
Frühlingstr. 32, 45133 Essen
Dr. med., FA f. Psychotherapeutische Medizin, Rehabilitationswesen, langjähriger Klinikarzt im Bereich Psychosomatik und Rehabilitation, seit 1999 in freier Praxis (lösungsorientierte psychoanalytisch-systemische kurz- und mittelfristige Psychotherapie nach Prof. Dr. P. Fürstenau), Paarberater, zertifizierter Coach mit den Schwerpunkten Paarcoaching (Entwickler eines strategischen Programms), Führungskunst und Teamkooperation, Weiterbildungsermächtigung der ÄK Nordrhein für Psychotherapie und Psychotherapeutische Medizin

Galuska, Joachim
Fachklinik Heiligenfeld, Euerdofer Str. 4 - 6, 97688 Bad Kissingen
Dr. med., Facharzt f. Psychotherapeutische Medizin, Facharzt f. Psychiatrie u. Psychotherapie, Master of Business Administration, Ärztlicher Direktor der Heiligenfeld Kliniken in Bad Kissingen, Mitbegründer des SEN-Deutschland, Netzwerk f. spirituelle Krisenbegleitung und des Deutschen Kollegiums für Transpersonale Psychologie und Psychotherapie, Mitherausgeber der Zeitschrift "Transpersonale Psychologie und Psychologie", Veröffentlichungen zu den Themen stationärer Psychotherapie, Meditation und transpersonaler Psychotherapie.

Gerlach, Petra
Falkensteinstr. 1, 34270 Elmshagen
Dipl. Soz-.Päd. Arb., Analytische Beraterin, EDV-Trainerin, Läuferin
Sozialberaterin in der Wicker-Klinik Bad Wildungen.

Giernalczyk, Thomas
Franz-Joseph-Str. 35, 80801 München
Prof. Dr. phil., Dipl.-Psych., geboren 1959, ist Psychotherapeut und Psychoanalytiker, lehrt an der Universität der Bundeswehr in München und ist Mitglied des Vorstandes der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention (DGS).

Gidion, Heidi
Merkelstr. 9, 37085 Göttingen
Dr. phil., Literaturwissenschaftlerin an Hochschule und in der Erwachsenenbildung. Arbeitsschwerpunkte: Schreibende Frauen, Literatur und Selbsterfahrung.

Hartmann-Kottek, Lotte
Dr. med., Dipl. Psych., Ärztin für Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie/ Psycho-therapie und für Psychotherapeutische Medizin, - Lehrtherapeutin für Gestalttherapie; weiterbildungsermächtigt für Tiefenpsychotherapie im Aus- u. Weiterbildungskreis Marburg/Kassel/Gießen über das Hess. Ministerium (Gesundheitswesen) und die Hess. Landesärztekammer. DFT (Dt. Fachverband f. Tiefenpsychologie, Vize-Präs.), DKPM, DGPM (Dt.Ges.f.Psychosomat.Medizin), DVG (Dt. Vereinigung f. Gestalttherapie, Vorstandsmitglied), VÄGP, WAP (1. Vorsitzende).

Hock-Schmidt, Friederike
Waldparkstr. 12, 34537 Bad Wildungen
Atem-, Bewegungs- und Kunsttherapeutin, eigene Praxis für Psychotherapie, Seminare und soziale Projekte, WAP-Mitglied, BEAM, AFA/BVA-Vorstandsmitglied.

Barbara Hutzl-Ronge
Astrologin, Fachmtgl. des Schweizer Astrologenbundes. Beratungsgespräche auf Grund persönlicher Horoskope in astrologisch-psychologischer Gemeinschaftspraxis in Adliswil bei Zürich. Autorin von Büchern über Göttinnen, Mythen, Sagen und kraftvolle Orte.

Janssen, Angela
Sachsenstr. 8, 34131 Kassel
FÄ für Psychotherapeutische Medizin in eigener Praxis und Seminartätigkeit, transpersonale Prozessbegleitung mit körperorientierter Gestalt, Psychosynthese, systemischen und transpersonalen Perspektiven.

Keil, Annelie
Landstr. 16, 27628 Sandstedt
Prof. Dr., emeritiert an der Universität Bremen, Fachbereich Human- u. Gesundheits-wissenschaften. Studium der Politischen Wissenschaft, Soziologie und Pädagogik. Arbeitsbereiche: Sozialarbeitswissenschaft, Gesundheitswissenschaften, Biographie- und Lebensweltforschung. Mitbegründerin des Zentrums für Public Health, des Netzwerkes "Zunkunftsgestaltung und seelische Gesundheit Bremen" (EXPO-Projekt), des Forum "Lehren und Lernen", des Weiterbildungsstudium Palliative Care an der Uni Bremen. 1992 Berninghausen Preis für ausgezeichnete Lehre, 2004 Bundesverdienstkreuz.

Koemeda-Lutz, Margit
"Breitenstein", Fruthwilerstrasse 70, CH-8272 Ermatingen
Dr., Dipl.-Psych., Psychotherapeutin SPV in freier Praxis, Bioenergetische Analytikerin, Lehrtherapeutin und Supervisorin SGBAT, IIBA. Mitglied der Wissenschaftskommission der Schweizer Charta für Psychotherapie. - Weiterbildungsermächtigung für "Bioenergetische Analyse und Therapie" (SGBAT).

Kopf, Petra
Aueweg 1, 88361 Altshausen
Schauspielerin und Tanztherapeutin, 12 Jahre Bühnenarbeit, seit 1999 freie Künstlerin, Dozentin für Erwachsenenbildung, Workshops und Performances, Schwerpunkt: Ausdruck und Symbolik in Körper und Sprache. Seit 2006 eigenes kleines Seminarhaus.

Krizan, Hubert
Panoramaweg 9, 75378 Bad Liebenzell
In freier Praxis: Atem- und Leibtherapeut (Schule Middendorf), Atem-, Sprech- und Stimmlehrer (Schule Schlaffhorst-Andersen), Musikmeditation (Schule Musicosophia).

Leitner, Anton
Donau-Universität Krems, Dr. Karl Dorrekstraße 30, A-3500 Krems
Prof. Dr. med. Arzt, Psychotherapeut, Supervisor, Balintgruppenleiter, Lehrtherapeut für Integrative Therapie, Psychotherapeutische Medizin, Lehrsupervisor. Lektor für Medizin an der Fachhochschule St. Pölten. Leiter des Zentrums für Psychosoziale Medizin und Psychotherapie an der Donau-Universität Krems. Publikationen: Psychotherapie, Psychotherapeutische Medizin, Supervision, Psychotherapieforschung.

Leutz, Grete Anna
Uhlandstr. 8, 88662 Überlingen/Bodensee
Dr. med. Psychotherapie, Fachärztin f. Psychotherapeutische Medizin, Gründerin u. Leiterin des Moreno Institutes für Psychodrama, Soziometrie, Gruppenpsychotherapie Überlingen, Lehrbeauftragte Universität Innsbruck, Hochschule Magdeburg/Stendal, DFP/DAGG, AÄGP, Fellow IAGP, ASGPP, J. L. Moreno Award

Leye, Monika
Maximilianstr. 2a, 93047 Regensburg
Studium Sport Diplom an der TU München. Studium Pädagogik, Psychologie und Soziologie (Mag.) an der LMU München. Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Sportpädagogik der Uni. Augsburg. Wissenschaftliche Assistentin am Institut für Sportwissenschaft der Uni. Erlangen-Nürnberg. Promotion zum Dr. phil. in Psychologie. Dozentin an der Fachakademie für Sozialpädagogik (2002-2004). Seit 2004 Mitarbeiterin der Abteilung Psychosomatik des Uni.klinikums Regensburg. Körpertherapeutin und Bewegungswissenschaftlerin an der Klinik in Donaustauf, Zentrum für Pneumologie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Kooperierende Lehr und Forschungseinrichtung der Uni. Regensburg. Lehrende in Funktioneller Entspannung (Weiterbildung). Präsidiumsmitgliede des Arbeitskreises Funktionelle Entspannung.

Lippek, Jürgen
Ziegenhainerstr. 20, 34599 Neuental
Dipl.-Sportlehrer, Dipl.-Motologe, Focusing-Therapeut, Meditationslehrer. Weiterbildungen in: Transaktionsanalyse, KBT, Tanztherapie, Feldenkrais®. Gründung des Institutes für abendländische Bewegungskultur und Meditation (IBM). Seit 25 Jahren tätig in der HWK I, Bad Zwesten als Bewegungstherapeut in der Abt. Psychiatrie und Psychotherapie sowie Leiter der Sportabteilung.

Loew, Thomas
, Uni. Regensburg, Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II, 93042 Regensburg
Univ.Prof. Dr. med, Psychiater, FA für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Psychoanalytiker, Medizininformatik, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie (DGPM), Leiter des Schwerpunkts Psychosomatik im Klinikum der Universität Regensburg, Chefarzt der Schmerztagesklinik Weiden i.d. Opf., Chefarzt der Psychosomatik am Krankenhaus Donaustauf, Ausbildungsleitung CIP München.

Matzat, Jürgen
Friedrichstr. 33, 35392 Gießen
Dipl.-Psych., Psychologischer Psychotherapeut; seit 1977 an der Klinik für Psycho-somatik und Psychotherapie der Justus-Liebig-Universität Gießen, u. a. Forschungs-projekt "Psychologisch-therapeutische Selbsthilfegruppen" (Prof. M. L. Moeller) und "Selbsthilfegruppen für psychisch und psychosomatisch Kranke" (Prof. M. E. Beutel); einer der Gründer und langjähriges Vorstandsmitglied der Fachorganisation Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e. V.; seit 1987 Leiter der Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen in der Psychosomatischen Klinik in Gießen; Mitglied des Aus-schusses "gesundheitsziele.de" des Bundesgesundheitsministeriums und des Gemein-samen Bundesausschusses (Unterausschuss Psychotherapie); Autor einer Vielzahl von Publikationen über Selbsthilfegruppen, u. a. "Wegweiser Selbsthilfegruppen - eine Einführung für Laien und Fachleute", Gießen (Psychosozial-Vertrag) 2004.

Osafo, Gad A.
Heilpraktiker in eigener Praxis (u. a. traditionelle afrikanische Heilweisen). Dipl. Ing. Agrar., Dipl. Ing. Tropentechnologie. Weitreichende Vortragstätigkeit über Traditionelle Afrikanische Medizin. Seit über 10 Jahren Trommelworkshops mit Themen wie "Wechselwirkung des eigenen und fremdem Rhythmus", "Heilende Wirkung von Trommeln" etc.

Pfleger, Michael
Wilhelm-Mann-Straße 5, 34537 Bad Wildungen
Musiker, Musiktherapeut, Lach- und Atemtrainer, Krankenpfleger, Praxisanleiter für Pflegeberufe.

Pühn, Ullrich
, Brasselbergstr. 10, 34132 Kassel,
Diplom Musiker, Flötist im Staatsorchester Kassel, Konzerte, CDs, Lehrtätigkeit, Vor-standsvorsitzender und Ausbilder der Gesellschaft für Sonologie, Seminare, Grundton-bestimmungen, Einzelarbeit.

Schaar, Brigitte
Herkulesstr. 27, 34119 Kassel
Dr., FÄ für Psychotherapeutische Medizin, FÄ für Psychiatrie, Tätigkeit in eigener Praxis mit Schwerpunkt Traumafolgestörungen sowie Dissoziative Störungen und als Supervisorin.

Schimmelpfeng, Reinhard
Wielandstr. 8, 28203 Bremen
Obertonkünstler, Multiinstrumentalist, Klangforscher. Seit 1989 freier Musiker und Komponist. Zuvor 10 Jahre Referent für musisch-kulturelle Bildung bei der Brem. Ev. Kirche. Schimmelpfeng gastiert mit seinem Konzertprogramm "Die Seele des Klanges" seit vielen Jahren in ganz Deutschland. Langjährige Erfahrung als Lehrbeauftragter sowie Chor- und Seminarleiter. 5 CD-Produktionen, diverse Rundfunkarbeiten und Fernseh-präsentationen. In seinem Bremer Studio gibt er seine Begeisterung für die Welt der Obertöne an seine Schüler weiter und beschäftigt sich auch mit den heilsamen Dimensionen der Obertonmusik. Einen Schwerpunkt bilden dabei die Klangmassagen auf dem Sandawa-Monochord

Schimmelpfeng-Schütte, Ruth
Felicitas-Rose-Str. 46, 29229 Celle
Vorsitzende Richterin am Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen, 1966 - 1974 Studium der Rechtswissenschaften und Referendarzeit in Marburg, Berlin, Tübingen und Kassel. 1974 - 1977 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Bundessozialgericht, zuletzt Regierungsrätin. Fachgebiete: gesetzliche Krankenversicherung, Kassenarztrecht, gesetzliche Rentenversicherung. Seit 1977 Richterin in Hannover und Celle, Fach-gebiete: Arbeitsförderungsrecht, Rentenversicherung, Kassenarztrecht, 3 ½ Jahre Präsidialrichterin. Seit 1992 Vorsitzende Richterin am Landessozialgericht Nieder-sachsen-Bremen, Fachgebiet: gesetzliche Krankenversicherung. Gründerin und Vor-sitzende des Vereins "Niedersächsische Gespräche zwischen Ärztinnen, Juristinnen und Theologinnen e. V."; aktives Mitglied des Deutschen Juristinnenbundes: Vorsitzende des Landesverbandes Niedersachsen; Mitglied der Kommission "Ältere Menschen", einige Jahre Vizepräsidentin auf Bundesebene; ehrenamtliche Tätigkeiten in Schlichtungs- und Schiedsstellen; Lehrtätigkeit in der Rechtsanwaltsfortbildung; zahlreiche wissen-schaftliche Veröffentlichungen, Kunstausstellungen (Bilder, Fotografien).

Schubert, Klaus
Neustädter Ring 15, 37154 Northeim
Dr. med., Dipl. Psych., Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Ltd. Oberarzt am Rehazentrum Oberharz; FK Am Hasenbach, Klinik f. Psychosomatik, Innere und Physikalische Medizin, Integrativer Gestalttherapeut, Integrativer Körpertherapeut, Gesprächspsychotherapeut - Supervision -

Schlosser, Jürgen
Hardtwaldklinik I, 34596 Bad Zwesten
Dr. med., FA für Psychiatrie u. Psychotherapie, FA für Psychotherapeutische Medizin, Psychoanalyse, Lehranalytiker und Lehrtherapeut, Chefarzt der Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie der Hardtwaldklinik I, Bad Zwesten. 1. Vorsitzender des Psychotherapeutischen Institutes Bad Zwesten (PIZ), Dozent am Institut für Psychoanalyse u. Psychotherapie Kassel: Mtgd. DPG, DGPT, DGPM, DGPR, DAGG, ehem. Vorsitzender des WAP - Weiterbildungsermächtigung Psychiatrie und Psycho-therapie von der LÄK Hessen.

Schmucker, Andrea
, Oberer Geißelring 10, 97236 Lindelbach
M.A. Studium der Germanistik, Soziologie, Romanistik mit Magister-Abschluss, Tai-Chi-Lehrerin, neoreichianische Körpertherapie-Ausbildung. Zusammenarbeit mit W. Strobel seit 1996, seit 2000 in der Teamleitung des von Strobel gegründeten Weiterbildungs-Instituts für Musik-, Körper- und Trancetherapie.

Schroeder, Wolfgang
Querstr. 5, 34599 Neuental-Waltersbrück
Dr. med., Professor für Musiktherapie, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie und Psychosomatische Medizin, Gründungmitglied des WAP, ehem. Ltd. Arzt der Abteilung Psychotherapie und Psychosomatik der HWK I in Bad Zwesten und Leiter des Gestalt-klinikums Zwesten von 1987 bis 1996. Lehrmusiktherapeut (BVM). Dozent im ZIP. Weiterbildungsermächtigt von der LÄK Hessen für Psychotherapie im Rahmen der Akademie für Psychodynamische Psychotherapie Marburg-Kassel-Gießen e. V.

Spangenberg, Ellen
Lerchenfeldstr. 3, 34130 Kassel
FÄ für Allgemeinmedizin, Zusatz Psychotherapie, Oberärztin in der Psychosomatischen Abteilung der Klinik am Homberg in Bad Wildungen, Leiterin einer tiefenpsychologischen Station mit trauma-therapeutischem Schwerpunkt. Zahlreiche Weiterbildungen und lang-jährige Erfahrung im Bereich der Traumatherapie.

Spreti, Flora Gräfin von
Klinik für. Psychiatrie und Psychotherapie der Techn. Universität München
Malerin (AdBK), Kunsttherapeutin grad. DGKT, DFKGT, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der TU München, Supervisorin, Lehrtherapeutin, Dozentin Fachhoch-schule für Kunsttherapie Nürtingen, Akademie der Bild. Künste München, Hochschule für Bild. Künste Dresden, Lehrbereich: Kunsttherapie. Vorstandsmitglied des WAP. Weiterbildungsermächtigung für Kunsttherapie

Strobel, Wolfgang
Zeppelinstr. 78, 97074 Würzburg
Dr. med., FA für Psychotherapeutische Medizin, FA für Neurologie u. Psychiatrie und Psychotherapie - Psychoanalyse in freier Praxis, Lehrmusiktherapeut, Leiter d. Weiter-bildungsinstitutes für Musik-, Körper- u. Trance-Therapie. Lehrer f. Tantr. Kriya Yoga. - Weiterbildungsermächtigung für Balintgruppen

Trautmann-Voigt, Sabine
Rilkestr. 103, 53225 Bonn
Dr. phil., Psychologische Psychotherapeutin, Kinder- u. Jugendlichenpsychotherapeutin i. e. Praxis. Leitung der KBAP (Köln Bonner Akademie für Psychotherapie, staatliche Ausbildungsstätte) und des DITAT (Deutsches Institut für tiefenpsychologischer Tanztherapie und Ausdruckstherapie. Herausgeberin der ‚Zeitschrift für Tanztherapie/ Körperpsychotherapie'. Lehrbeauftragte am Psychologischen Institut der Universität Bonn.

Voigt, Bernd
Dr. med., FA für Psychotherapeutische Medizin, niedergelassen in psychotherapeut. Praxisgemeinschaft in Bonn; Leitung der Köln/Bonner Akademie für Psychotherapie, Ermächtigung für Psychotherapie u. Psychotherapeutische Medizin, LÄK Westfalen (Nordrhein), Vorstandsmitglied des WAP

Voigt, Ziriah
Heistardstr. 43, 53894 Mechernich
Diplomtheologin; seit 1990 Arbeit als freiberufliche Referentin und spirituelle Begleiterin für Frauen. Schwerpunkte der Seminartätigkeit: Jahreskreisrituale, ritueller Kreistanz, spirituelle Heilungswege.

Walther, Axel-Uwe
Psychiatrische Klinik der LMU München, Nußbaumstr. 7, 80336 München
1979 - 1980 Assistenzarzt an der Psychiatrischen Abtlg. des BKH Günzburg, 1980 - 1989 Assistenzarzt an der Psychiatrischen Klinik der LMU München, seit 1988 Dozent an der VHS Aschheim bei München für Autogenes Training (I und II), seit 1989 Stellvertretender Leiter der Poliklinik der Psychiatrischen Klinik der LMU.

Weil, Michael
Steinmühlenweg 9, 65439 Flörsheim
Musiker, spezialisiert auf Percussioninstrumente aller Kulturen in Gruppen zwischen Jazz, Pop, Klassik und ethnischer Musik, CD-, TV- und Rundfunkproduktion. Lehrbeauftragter Musikhochschule Frankfurt, Psychologiestudium

Wernado, Mario
Soteria-Klinik, Leipzig
Dr. med., FA für Psychiatrie, Psychotherapie, Supervisor, Ärztlicher Direktor und Chefarzt Soteria-Klinik, ehem. Vorstandsmitglied WAP, Weiterbildungsermächtigung: Psychiatrie, Psychotherapie, Sozialmedizin, Rehabilitationswesen, LÄK Sachsen

Zhou, John
Schellenstr. 60 C, 31812 Bad Pyrmont
Dr. med., Arzt für TCM und Schmerztherapie, seit 1989 tätig in der Klinik Dr. Buchinger, Bad Pyrmont

 

zurück nach oben